+
Schutzkleidung und Sonnenmilch sind unabdingbar für Bauarbeiter. Foto: Patrick Pleul

Gefährliche Nachlässigkeit: Am Bau auf Sonnenschutz achten

Bauarbeiter sind quasi bei Wind und Wetter draußen. Dass sie dabei auch der Sonne gefährlich ausgesetzt sind, scheinen viele zu unterschätzen. Experten raten zur Vorsorge.

Dortmund (dpa/tmn) - Viele Bauarbeiter sind beim Thema Sonnenschutz nachlässig. Dabei ist ihr Risiko, an Hautkrebs zu erkranken, besonders hoch. Das sagt Jörg Feldmann von der Bundesanstalt für Arbeitsmedizin und Arbeitschutz (Baua).

Sonnenschutzmaßnahmen sind ab einem UV-Index von drei unbedingt notwendig, wie die Baua in ihrer Zeitschrift "Baua: Aktuell" (Ausgabe 1/2016) berichtet. Ab einem UV-Index von sechs meidet man die Mittagssonne am besten ganz. Wie der aktuelle UV-Index ist, können Mitarbeiter im Internet bei Wetterdiensten nachschauen.

Sind Schutzmaßnahmen erforderlich, sollten Arbeitnehmer ihren Körper mit möglichst viel Stoff bedecken, spezielle UV-Schutzkleidung sei in Deutschland dagegen in der Regel nicht notwendig, berichtet die Baua. Bei der Sonnenbrille bietet die Tönungsstufe zwei in der Regel einen ausreichenden Blendschutz.

Genauso wie der einzelne Mitarbeiter ist beim Thema Sonnenschutz jedoch der Arbeitgeber gefragt. Er sollte darauf achten, dass die Arbeit möglichst im Schatten erledigt wird: Tätigkeiten auf der Süd- oder Westseite sollten sie deshalb in die frühen Morgenstunden verlegen, Arbeiten auf der Nordseite in die Mittagszeit. Bei Gerüstarbeiten an Fassaden können Staubschutznetze Schatten spenden.

Bericht der Baua

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ranking: In diesen Konzernen arbeiten die glücklichsten Mitarbeiter
Sie suchen einen neuen Job? Dann werfen Sie doch einen Blick auf diese DAX-Unternehmen: Hier sollen die Mitarbeiter so richtig zufrieden sein.
Ranking: In diesen Konzernen arbeiten die glücklichsten Mitarbeiter
"Ausbeutung": Chauffeur verklagt Donald Trump wegen mieser Arbeitsbedingungen
Der langjährige Chauffeur von Donald Trump verklagt den US-Präsidenten, weil der ihm "erhebliche Lohnzahlungen" verwehrt haben soll. Was Trump dazu sagt, erfahren Sie …
"Ausbeutung": Chauffeur verklagt Donald Trump wegen mieser Arbeitsbedingungen
Albert Einstein erfand ein Rätsel, das fast niemand lösen kann - oder doch?
Haben Sie gerade etwas Luft zwischen zwei Meetings? Dann versuchen Sie doch dieses Rätsel: Albert Einstein soll es erfunden haben und für die meisten scheint es unlösbar.
Albert Einstein erfand ein Rätsel, das fast niemand lösen kann - oder doch?
Frauen in Top-Etagen kommunaler Firmen
Die Führungsebene börsennotierter Unternehmen ist häufig eine Männerdomäne. Besser sieht es laut einer Untersuchung bei kommunalen Firmen aus - allerdings nicht überall.
Frauen in Top-Etagen kommunaler Firmen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.