Platz 10: Maurer verdienen in ihrer dreijährigen Lehrzeit zwischen 550 und 1.200 Euro. 
1 von 10
Platz 10: Maurer verdienen in ihrer dreijährigen Lehrzeit zwischen 550 und 1.200 Euro brutto. 
Platz 9: Verwaltungsfachangestellte bekommen 700 bis 800 Euro brutto. 
2 von 10
Platz 9: Angehende Verwaltungsfachangestellte bekommen 700 bis 800 Euro brutto. 
Platz 8: Fachinformatiker erhalten monatlich zwischen 700 und 900 Euro brutto.
3 von 10
Platz 8: Fachinformatiker erhalten in der Ausbildung monatlich zwischen 700 und 900 Euro brutto.
Platz 7: Dank Nacht- und Wochenendzuschlägen können angehende Polizisten bis zu 1.100 Euro verdienen.
4 von 10
Platz 7: Dank Nacht- und Wochenendzuschlägen können angehende Polizisten bis zu 1.100 Euro verdienen.
Platz 6: Technische Zeichner (auch technische Produktdesigner oder technische Systemplaner) verdienen in der Lehrzeit 700 bis 1.000 Euro brutto.
5 von 10
Platz 6: Technische Zeichner (auch technische Produktdesigner oder technische Systemplaner) verdienen in der Lehrzeit 700 bis 1.000 Euro brutto.
Platz 5: Ob in KfZ-Betrieben, in der Luft- und Raumfahrt oder im medizinischen Bereich: Mechatroniker dürfen sich in der Ausbildung über ein ordentliches Gehalt von 800 bis 1.000 Euro brutto freuen.
6 von 10
Platz 5: Ob in KfZ-Betrieben, in der Luft- und Raumfahrt oder im medizinischen Bereich: Mechatroniker dürfen sich in der Ausbildung über ein ordentliches Gehalt von 800 bis 1.000 Euro brutto freuen.
Platz 4: Bankkaufleute gehören seit jeher zu den Besserverdienenden. Azubis verdienen im Monat etwa 650 bis 1.000 Euro brutto.
7 von 10
Platz 4: Bankkaufleute gehören seit jeher zu den Besserverdienenden. Azubis verdienen im Monat etwa 650 bis 1.000 Euro brutto.
Platz 3: Ebenso gut ergeht es Azubis im Finanzbereich. Angehende Versicherungskaufleute verdienen etwa 650 bis 1.000 Euro brutto.
8 von 10
Platz 3: Ebenso gut ergeht es Azubis im Finanzbereich. Angehende Versicherungskaufleute verdienen etwa 650 bis 1.000 Euro brutto.

Verdienst-Check

Gehalt: Die zehn bestbezahlten Ausbildungen in Deutschland

  • schließen

Wer schon in der Ausbildung gut verdienen will, der sollte eine Lehre in einen diesen Beruf anstreben. Viele verdienen auch nach der Ausbildung noch gutes Geld.

In welcher Ausbildung verdienen Azubis richtig viel Geld? Das fragen sich viele Schüler, die nach dem Schulabschluss eine Lehre anstreben.

Zehn Ausbildungen, in denen Azubis am meisten verdienen

Das Online-Portal gehalt.de hat die bestbezahlten Ausbildungen Deutschlands ermittelt. Das Ergebnis sehen Sie oben in unserer Fotostrecke.

Lesen Sie auch: Diese Ausbildung brechen Azubis am häufigsten ab.

Von Andrea Stettner

Die fünf bestbezahlten Berufe, für die Sie kein Studium brauchen

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgesehene Fotostrecken

Wie werde ich Technische/r Systemplaner/in?
Wo Luft strömen oder Wasser fließen soll, kommen Technische Systemplaner ins Spiel. Sie planen etwa Klima- oder Sanitäranlagen für Gebäude. Ohne Begeisterung für Technik …
Wie werde ich Technische/r Systemplaner/in?
So gehen Spezialisten bei der Stellensuche vor
Wer Architektur studiert, wird Architekt. Klar. Immer speziellere Studienfächer machen die Stellensuche aber zunehmend zur Herausforderung. Experten erklären, welche …
So gehen Spezialisten bei der Stellensuche vor
Was im Umgang mit aufbrausenden Kollegen hilft
Menschen, die bei der kleinsten Kleinigkeit aus der Haut fahren, können ihren Kollegen das Leben schwer machen. Warum aussitzen dann die falsche Strategie ist.
Was im Umgang mit aufbrausenden Kollegen hilft
Reich und schön: Sie sind die zehn bestbezahlten Supermodels 2018
Die Grenze zwischen Models und Influencern verschwimmt. Selbst Chanel und Dior setzen beim Marketing mittlerweile auf Social-Media-Stars. Wie viel verdienen sie wirklich?
Reich und schön: Sie sind die zehn bestbezahlten Supermodels 2018