+
Wie viel Geld jemand im Laufe seines Lebens hängt nicht nur davon ab, ob er studiert hat oder eine Ausbildung gemacht hat. Viel entscheidender ist die Branche.

Wer verdient am meisten?

Gehalt: Branche oft wichtiger als Abschluss

Je höher der Abschluss, desto üppiger das Einkommen. Diese Rechnung geht nicht immer auf. Beim Gehalt kommt es eher auf die Branche an, als auf die Ausbildung.

Nürnberg - Wie viel Geld jemand verdient, hängt oft mehr von der Branche ab als von der Ausbildung. Akademiker bekommen im Verlauf ihres Lebens zwar durchschnittlich mehr Gehalt als andere, selbst unter Berücksichtigung der Studienzeit ohne Einkommen.

Fachkräfte profitieren, Akademiker verlieren

Das sogenannte Lebensentgelt liegt nach Zahlen des Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) bei knapp 2,4 Millionen Euro brutto. Berufstätige ohne Ausbildung kommen dagegen vom Jobstart bis zur Rente nur auf 1,3 Millionen Euro.

Fachkräfte mit einem Fortbildungsabschluss wie dem Meister verdienen dagegen mit mehr als 1,9 Millionen Euro nicht sehr viel weniger als Akademiker - und je nach Berufsfeld sogar mehr.

Im Tourismus erhalten zum Beispiel selbst Akademiker ihr ganzes Leben lang nur etwa 1,3 Millionen Euro. Ein ähnliches Bild zeigt sich bei der Lebensmittelherstellung und -verarbeitung, hier verdienen Fachkräfte mit Fortbildungsabschluss sogar etwas mehr als ihre Kollegen mit Hochschulabschluss (1,4 gegenüber 1,3 Millionen).

Auch in der IT gibt es zwischen den verschiedenen Ausbildungen nur geringe Unterschiede, aber auf deutlich höherem Niveau: Selbst Beschäftigte mit regulärer Ausbildung kommen hier im Lauf ihres Lebens auf knapp 2,2 Millionen Euro, bei den Akademikern liegt das Lebensentgelt etwas über 2,5 Millionen. Besonders groß ist der Graben dagegen bei den Medizinern: Akademiker verdienen hier mehr als 2,7 Millionen Euro, Fachkräfte mit Fortbildungsabschluss nur 1,4.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

"Den Papst eingestellt": Abgefahrenes Bewerbungsfoto amüsiert Twitter
Für Bewerbungsfotos findet man im Netz viele Ratschläge, aber dass man alleine auf dem Foto sein muss, liest man kaum. Dieser Bewerber hat sich einen besonderen …
"Den Papst eingestellt": Abgefahrenes Bewerbungsfoto amüsiert Twitter
Frau (22) wird im Bewerbungsgespräch gedemütigt, bis sie weint - doch sie rächt sich
Nach dem Bewerbungsgespräch folgte die Jobzusage. Doch für eine Britin war dies kein Grund zum Jubeln: Sie hatte bei der Firma Schlimmes erlebt - und schlug zurück.
Frau (22) wird im Bewerbungsgespräch gedemütigt, bis sie weint - doch sie rächt sich
Gehalts-Check: In diesen Städten verdienen Männer und Frauen das meiste Geld
In vielen Regionen Deutschlands haben die Menschen verschiedene Trachten, andere Wörter für das Apfel-Kernhaus - und leider auch unterschiedliche Gehälter.
Gehalts-Check: In diesen Städten verdienen Männer und Frauen das meiste Geld
Kündigung: Das sind die Fragen, die am häufigsten gestellt werden
Die Deutschen googeln viel und gern, gerade wenn es um Rechtsfragen im Job geht. Die meist gestellten Fragen zum Thema Kündigung - und die passenden Antworten.
Kündigung: Das sind die Fragen, die am häufigsten gestellt werden

Kommentare