CSU-Parteitag: Starkes Ergebnis - Markus Söder als Parteichef wiedergewählt

CSU-Parteitag: Starkes Ergebnis - Markus Söder als Parteichef wiedergewählt
+
Bei der Bundeswehr richtet sich sich das Gehalt nach dem Dienstgrad und der Erfahrung der Soldaten.

Verdienst-Check

Gehalt bei der Bundeswehr: Wie viel verdienen eigentlich Soldaten?

Die Bundeswehr setzt sich für die Sicherheit der deutschen Bevölkerung ein. Doch wie hoch fällt das Gehalt für Soldaten aus - und wonach richtet es sich?

Soldaten der deutschen Bundeswehr haben den Auftrag, die Bürger der Bundesrepublik zu schützen und die Sicherheit und Stabilität des Landes sowie der internationalen Partner zu fördern. Außerdem leisten sie humanitäre Not- und Katastrophenhilfe. Dabei setzen sie ihr Leben ein, um andere zu schützen. Wird dieses Risiko auch angemessen bezahlt?

Bundeswehr-Gehalt: So wird beim Bund gezahlt

Wie viel Soldaten und Beamte der Bundeswehr verdienen, legt die Besoldungstabelle für Bundesbeamte fest. Das Grundgehalt richtet sich nach dem Dienstgrad und der damit verbundenen Besoldungsgruppe (A2 bis A16 bzw. B3 bis B10). 

Die Besoldungsgruppe A wird wiederum in verschiedene Stufen von eins bis acht unterteilt - je nach Erfahrung bzw. Dienstalter. In der Regel steigen Soldaten ab ihrer Ernennung in Stufe eins ein. Nach einem bestimmten Zeitraum - alle zwei bis vier Jahre - klettern sie in der Besoldungstabelle eine Stufe nach oben und verdienen dann automatisch mehr.  

Außerdem zahlt die Bundeswehr Zulagen für

  • bestimmte Stellen,
  • Ämter sowie
  • Familien.

Stellendienstzulagen können etwa Zulagen für Außendienste, Sonn- oder Feiertage sein - aber auch fliegendes Personal, Minentaucher oder Fallschirmspringer erhalten Zulagen für ihre Stelle.

Amtszulagen sind unwiderruflich und ruhegehaltfähig und zählen zum Grundgehalt. So erhält etwa ein Gefreiter (A3) monatlich 37,64 Euro als Amtszulage, ein Oberstabsfeldwebel (A9) 300,91 Euro. 

Wer verheiratet ist und/oder Kinder hat, bekommt ebenfalls einen Familienzuschlag - abhängig von den jeweiligen Familienverhältnissen und der Besoldungsgruppe. So steht einem verheiratetem Soldaten/Beamten, die für ein Kind Kindergeld bezieht, ein monatlicher Familienzuschlag von 258,15 Euro zu.

Beispiele für Gehälter bei der Bundeswehr

Wie viel verdient nun ein Soldat bzw. Beamter bei der Bundeswehr? Die folgenden Beispiele zeigen in etwa, welche Verdienstmöglichkeiten Soldaten offen stehen: 

Gehaltsbeispiele für unverheiratete Soldaten in brutto:

  • Hauptgefreiter (A 4 - Stufe 1): 2.189,57 Euro
  • Feldwebel (A 7 - Stufe 2): 2.439,86 Euro
  • Leutnant (A 9 - Stufe 2): 2.789,33 Euro
  • Hauptmann (A 11 - Stufe 3): 3.675,26 Euro
  • Oberstleutnant (A 14 - Stufe 4): 5.072,62 Euro

Grundgehälter bei der Bundeswehr: So viel verdienen Soldaten mindestens

Die folgende Übersicht zeigt die Grundgehälter der Besoldungsgruppe A:


Besoldungs-

gruppe

Stufe 1

Stufe 2

Stufe 3

Stufe 4

Stufe 5

Stufe 6

Stufe 7

Stufe 8

A2

2.065,59 

2.111,60

2.158,86

2.194,27

2.230,88

2.267,48

2.304,07

2.340,67

A3

2.144,69 

2.193,09

2.241,49

2.280,46

2.319,42

2.358,37

2.397,35

2.436,30

A4

2.189,57

2.247,40

2.305,25

2.351,30

2.397,35

2.443,39

2.489,43

2.531,94

A5

2.206,07

2.278,09

2.335,93

2.392,63

2.449,31

2.507,17

2.563,82

2.619,31

A6

2.253,30

2.337,15

2.422,13

2.487,07

2.554,37

2.619,31

2.691,33

2.753,91

A7

2.365,47

2.439,86

2.537,88

2.638,20

2.736,20

2.835,38

2.909,77

2.984,14

A8

2.502,43

2.592,17

2.718,49

2.846,02

2.972,51

3.062,06

3.151,80

3.240,35

A9

2.700,77

2.789,33

2.928,66

3.070,34

3.209,63

3.304,33

3.402,85

3.498,92

A10

2.890,86

3.012,47

3.188,41

3.365,12

3.545,12

3.670,40

3.795,65

3.920,94

A11

3.304,33

3.490,40

3.675,26

3.861,33

3.989,02

4.116,72

4.244,42

4.372,14

A12

3.542,71

3.762,83

3.984,17

4.204,28

4.357,53

4.508,32

4.660,35

4.814,81

A13

4.154,43

4.361,18

4.566,70

4.773,45

4.915,75

5.059,26

5.201,53

5.341,39

A14

4.272,40

4.538,72

4.806,29

5.072,62

5.256,25

5.441,13

5.624,76

5.809,63

A15

5.222,21

5.463,03

5.646,65

5.830,30

6.013,95

6.196,37

6.378,79

6.559,99

A16

5.760,97

6.040,71

6.252,31

6.463,92

6.674,33

6.887,16

7.098,77

7.307,95

Monatliches Grundgehalt in Euro; Quelle: bundeswehr.de; Gültig ab 1.Februar 2017

Darüber hinaus gibt es auch noch eine Besoldungsgruppe B ohne Stufenlaufzeiten, die höheren Posten vorbehalten ist - etwa einem Direktor, Oberst oder Kapitän zur See.

Besoldungs-

gruppe

Monatliches Grundgehalt

in Euro

B3

8.069,25

B4

8.538,69

B5

9.077,47

B6

9.589,49

B7

10.083,24

B8

10.600,09

B9

11.241,02

B10

13.231,89

Quelle: bundeswehr.de; Gültig ab 1.Februar 2017

Weitere Artikel aus unserer Gehaltsserie:

Wollen Sie über aktuelle Karriere-News auf dem Laufenden bleiben? Dann folgen Sie unserer Branchenseite auf dem Karriereportal Xing.

ans

Gehalt: Die zehn bestbezahlten Berufe für Angestellte

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

100 Absagen auf Bewerbungen: Frau lässt dann ein Detail weg - und ist prompt zum Bewerbungsgespräch eingeladen
Eine Frau auf  Jobsuche bewarb sich auf über 100 Stellen - doch sie bekam nur Absagen. Dann entschied sie sich, ein Detail aus ihrem Bewerbungsschreiben zu streichen.
100 Absagen auf Bewerbungen: Frau lässt dann ein Detail weg - und ist prompt zum Bewerbungsgespräch eingeladen
Mit Jeans und T-Shirt im Büro? Legerer Look offenbar immer noch verpönt
Sie mögen es in der Arbeit lieber leger? Laut einer Studie könnten Sie damit im Büro einen schlechten Eindruck machen. Das sind die Gründe.
Mit Jeans und T-Shirt im Büro? Legerer Look offenbar immer noch verpönt
Personalerin verrät: Wer sein Gehalt nicht sofort verhandelt, begeht fatalen Fehler
Wer zum Vorstellungsgespräch eingeladen ist, ist oftmals im Vorhinein sehr nervös und fühlt sich oft gestresst. Doch dadurch können Ihnen fatale Fehler unterlaufen.
Personalerin verrät: Wer sein Gehalt nicht sofort verhandelt, begeht fatalen Fehler
Kein Unfallschutz bei Übergang von Dienstreise zu Urlaub
Ein Unfall während einer Dienstreise steht nicht immer unter dem Schutz der gesetzlichen Unfallversicherung. Den gibt es nur, wenn die Tätigkeit zum Unfallzeitpunkt im …
Kein Unfallschutz bei Übergang von Dienstreise zu Urlaub

Kommentare