In welchen Berufen kann ich gut verdienen, ohne Chef zu sein? Dieser Frage ist das Online-Portal gehalt.de nachgegangen und hat die bestbezahlten Berufe 2018 ohne Personalverantwortung ermittelt.
1 von 11
In welchen Berufen kann ich gut verdienen, ohne Chef zu sein? Dieser Frage ist das Online-Portal gehalt.de nachgegangen und hat die bestbezahlten Berufe 2018 ohne Personalverantwortung ermittelt.
Platz 10: Business Developer - 62.551 Euro brutto im Jahr
2 von 11
Platz 10: Business Developer verdienen 62.551 Euro brutto im Jahr (Median).
Platz 9 sichern sich Wertpapierhändler. Sie streichen ein jährliches Gehalt von 64.784 Euro brutto ein.
3 von 11
Platz 9 sichern sich Wertpapierhändler. Sie streichen ein jährliches Gehalt von 64.784 Euro brutto ein.
Als Verkaufsleitung oder in der Vertriebssteuerung verdienen Mitarbeiter 67.699 Euro brutto im Jahr - und sichern sich den 8. Platz im Ranking.
4 von 11
Als Verkaufsleitung oder in der Vertriebssteuerung verdienen Mitarbeiter 67.699 Euro brutto im Jahr - und sichern sich den 8. Platz im Ranking.
Platz 7 geht an die Versicherungsmathematiker. Sie dürfen sich über ein Gehalt von jährlich 71.042 Euro brutto freuen.
5 von 11
Platz 7 geht an die Versicherungsmathematiker. Sie dürfen sich über ein Gehalt von jährlich 71.042 Euro brutto freuen.
Platz 6: Als Regionalverkaufsleiter verdienen Angestellte  stolze 74.528 Euro brutto im Jahr.
6 von 11
Platz 6: Als Regionalverkaufsleiter verdienen Angestellte  stolze 74.528 Euro brutto im Jahr.
Key Account Manager betreuen die wichtigsten Geschäftspartner des Unternehmen. Dafür winkt ein Jahresgehalt von 75.671 Euro brutto - und Platz 5 im Ranking.
7 von 11
Key Account Manager betreuen die wichtigsten Geschäftspartner des Unternehmen. Dafür winkt ein Jahresgehalt von 75.671 Euro brutto - und Platz 5 im Ranking.
Doch nicht nur im Finanzbereich lässt sich gut verdienen. Als Facharzt winken 80.722 Euro brutto im Jahr. Damit landen sie auf Platz 4 der bestbezahlten Berufe ohne Personalverantwortung.
8 von 11
Doch nicht nur im Finanzbereich lässt sich gut verdienen. Als Facharzt winken 80.722 Euro brutto im Jahr. Damit landen sie auf Platz 4 der bestbezahlten Berufe ohne Personalverantwortung.

Gehalts-Ranking

Gehalt: Zehn Berufe, in denen Sie super verdienen - ohne Chef zu sein

  • schließen

Um richtig gut zu verdienen, müssen Sie nicht zwangsläufig Chef werden. Wir zeigen, in welchen Berufen auch ohne Personalverantwortung Top-Gehälter winken.

Die Chefrolle liegt nicht jedem - viele scheuen die Verantwortung und die unzähligen Überstunden. Doch eine neue Gehaltsstudie zeigt: Wer gut verdienen will, muss weder Chef noch Führungskraft sein. 

Bestbezahlte Berufe ohne Personalverantwortung: Diese Branche dominiert

Das Online-Portal gehalt.de veröffentlichte nun die Top-Berufe 2018 ohne Personalverantwortung. Die Gehaltsexperten analysierten dafür 21.846 Gehalts-Datensätze der letzten zwölf Monate. 

Dabei zeigt sich, dass vor allem Jobs in der Finanzbranche die Top Ten dominieren. Doch an die Spitze schafft es ein ganz anderer Beruf. Die zehn bestbezahlten Berufe ohne Personalverantwortung sehen Sie oben in unserer Fotostrecke.

Video: So verprassten die Stars ihr erstes Gehalt

Lesen Sie auch: In diesen Jobs verdienen Sie 100.000 Euro im Jahr.

Von Andrea Stettner

Zehn stressfreie Jobs, in denen Sie gut verdienen

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgesehene Fotostrecken

Überraschend: Diese fünf Berufe machen krank
In welchen Berufen werden die Menschen am häufigsten krank? Dieser Frage sind die Krankenkassen nachgegangen. Das Ergebnis dürfte viele erstaunen.
Überraschend: Diese fünf Berufe machen krank
Wie werde ich Zerspanungsmechaniker/in?
Zerspanungsmechaniker stellen Teile her, die in zahlreichen Industrieprodukten vorkommen. Ein Job, der Handwerk, Informatik und Technik vereint - entsprechend sollten …
Wie werde ich Zerspanungsmechaniker/in?
Wie werde ich RS-Mechatroniker/in?
Die Bedeutung von Sonnenschutz nimmt mit steigenden Temperaturen zu. Den Einsatz smarter Technik kann man in einer eigenen Ausbildung lernen. Und beruflich einen Beitrag …
Wie werde ich RS-Mechatroniker/in?