+
Feuerwehrmänner haben im Einsatz ihre Schutzkleidung an. Foto: Roland Halkasch

Gehört zur Arbeitszeit: Anziehen von Schutzkleidung

Wer für seinen Job eine Schutzkleidung tragen muss, braucht mitunter nicht wenig Zeit für das Umziehen. Zählt das zur Arbeitszeit oder nicht? Ein Gericht hat dazu ein Urteil gesprochen.

Berlin (dpa/tmn) - Müssen Mitarbeiter für die Arbeit Schutzanzüge tragen, hat der Arbeitgeber ihnen die Umkleidezeit unter Umständen zu vergüten. Das gilt zumindest dann, wenn die Arbeitskleidung stark verschmutzt und das Tragen Pflicht ist. Darauf weist der Deutsche Anwaltverein hin.

In einem verhandelten Fall vor dem Hessischen Landesarbeitsgerichtes (LAG) hatte ein Müllheizkraftwerker geklagt. Er musste bei der Arbeit Schutzanzüge tragen - die Umkleidezeit wurde jedoch nicht vergütet. Das forderte der Mann nun ein. Er sei dazu verpflichtet, Schutzkleidung zu tragen. Die dafür notwendige Arbeitskleidung werde erheblich verschmutzt.

Die Klage hatte Erfolg (Az.: 16 Sa 494/15). Der Mitarbeiter könne seine Schutzkleidung nur im Betrieb an- und ausziehen. Es sei ausgeschlossen, dass der Weg zwischen Wohnung und Arbeitsplatz – sei es im eigenen Pkw, sei es in öffentlichen Verkehrsmitteln – in dieser Arbeitskleidung zurückgelegt wird. Das sei aus hygienischen Gründen weder dem Mitarbeiter noch Mitreisenden in Bussen und Bahnen zuzumuten. Faktisch könne die Arbeitskleidung nur im Betrieb an- und ausgezogen werden. Dort organisiere der Arbeitgeber auch die Reinigung der Arbeitskleidung. Außerdem sei das Firmenemblem sehr auffällig. Die Umkleidezeit sei deshalb zu vergüten.

Urteil

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Jobsuche: Fünf Dinge, die Sie im Dezember noch erledigen können
Im Dezember ist eh nicht mehr viel los auf dem Stellenmarkt? Trotzdem können Sie am Jahresende noch vieles in Sachen Bewerbung erledigen und später Zeit sparen.
Jobsuche: Fünf Dinge, die Sie im Dezember noch erledigen können
Was intelligente Bewerber im Internet niemals tun würden
Personaler nutzen Facebook, Instagram und Co. schon längst für die Talentsuche. Das kann heikel werden - aber kluge Bewerber wissen, worauf es ankommt.
Was intelligente Bewerber im Internet niemals tun würden
Führungskräfte gehen öfter an ihre Leistungsgrenze
Führungskräfte leiden unter Stress im Job genauso, wie andere Arbeitnehmer - sogar oft mehr, wie eine Untersuchung zeigt. Denn oftmals wird erwartet, dass sie mehr als …
Führungskräfte gehen öfter an ihre Leistungsgrenze
Vorstellungsgespräch: Mit diesen fiesen Fragen werden Sie getestet
Fangfragen gehören zu jedem Vorstellungsgespräch. Doch welche fiese Fragen erwarten Bewerber? Und wie beantworten sie diese am Besten?
Vorstellungsgespräch: Mit diesen fiesen Fragen werden Sie getestet

Kommentare