Was der Chef wohl dazu sagt?

Ganz schön traurig! Angestellter kündigt per Beileidskarte

  • schließen

"Hiermit kündige ich meinen Arbeitsvertrag..." - So klingen die meisten Kündigungen. Dieser Arbeitnehmer hat einen anderen Ansatz gewählt.

Kündigungen sind meist ein heikles, aber nicht unbedingt ein trauriges Thema. Wenn man jedoch - wie in diesem Beispiel aus dem Netz - eine Trauerkarte als Kündigungsschreiben umfunktioniert, bekommt der Brief an den Chef schnell einen tragikomischen Beigeschmack.

View post on imgur.com

"Ich möchte mir gar nicht vorstellen, wie schwer Ihr Verlust sein wird", steht auf dieser Trauerkarte. Ob der Chef diese Geste wohl mit Humor nimmt?

mil

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Echt jetzt? Diskriminierung in Stellenanzeigen nicht immer verboten
Nicht immer verstoßen Stellenanzeigen, in der Mitarbeiter eines bestimmten Geschlechts gesucht werden, gegen die Gleichstellung. Das haben Richter entschieden.
Echt jetzt? Diskriminierung in Stellenanzeigen nicht immer verboten
Fünf Fehler, die Arbeitgeber im Vorstellungsgespräch ständig machen
Nicht nur Bewerber fallen bei Vorstellungsgesprächen negativ auf. Auch Arbeitgeber leisten sich gerne einen Fauxpas - und das kann unangenehme Folgen haben.
Fünf Fehler, die Arbeitgeber im Vorstellungsgespräch ständig machen
Drei Firmen, in denen Mitarbeiter regeln, was sonst der Chef macht
Sie wollen in Ihrer Firma mehr mitbestimmen? Dann sehen Sie sich einmal diese Unternehmen an. Hier haben Mitarbeiter in vielen Bereichen das Sagen.
Drei Firmen, in denen Mitarbeiter regeln, was sonst der Chef macht
Berufliches nicht unterm Weihnachtsbaum erledigen
Mit Smartphone und Laptop ist das Büro immer dabei - sogar im Urlaub. Viele Menschen nehmen Arbeit mit in die Freizeit. Psychologen warnen: Das raubt Energie und schadet …
Berufliches nicht unterm Weihnachtsbaum erledigen

Kommentare