+
Tesla- und SpaceX-Chef Elon Musk prüft seine Bewerber knallhart.

Kann nicht jeder beantworten

Gemeine Bewerbungsfrage bei Tesla: Sind Sie schlau genug, um für Elon Musk zu arbeiten?

  • schließen

Sie träumen davon, bei Tesla zu arbeiten? Dann sehen Sie sich doch mal diese Bewerbungsfrage an. Sie soll die Lieblingsfrage von Chef Elon Musk sein.

Wer für Elon Musk arbeiten will, muss sich knallharten Bewerbungsfragen stellen. Der Chef der beiden Tech-Firmen Tesla und SpaceX soll auf knifflige Rätsel stehen, um die schlausten Köpfe für seine Unternehmen zu finden. 

Elon Musk: Diese Frage stellt er seinen Bewerbern am liebsten

Wie seine Biographie "Elon Musk: Tesla, PayPal, SpaceX – Wie Elon Musk die Welt verändert" verrät, soll dieses Rätsel seine absolute Lieblingsfrage sein:

"Sie stehen auf der Erdoberfläche. Sie laufen eine Meile südlich, eine Meile westlich und eine Meile nördlich. Dann kommen Sie genau dort an, wo sie gestartet sind. Wo sind Sie?"

So viel sei verraten: Es sind zwei Antworten möglich. Finden Sie beide heraus?

Die Erde von oben betrachtet - kommen Sie auf die Lösung?

Die Lösung:

1. Antwortmöglichkeit: 

Dies ist wohl die einfachste Antwort, auf die man wohl leicht kommt, wenn man schon ähnliche Rätselfragen gelöst hat: 

Sie stehen am Nordpol. Wenn Sie eine Meile nach Süden laufen, sind Sie genau eine Meile vom Nordpol entfernt. Wenn Sie nun nach Westen laufen, sind Sie immer noch eine Meile vom Nordpol entfernt. Laufen Sie nun wieder nach Norden, erreichen Sie Ihren Startpunkt.

2. Antwortmöglichkeit:

Sie befinden sich i n der Nähe des Südpols

Für diese Antwort, müssen Sie sich zunächst einen Kreis vorstellen, der um den Südpol verläuft und genau eine Meile lang ist (siehe Bild unten, blauer Ring). Sie starten eine Meile nördlich des Rings (gelber Ring).

Wenn Sie nun eine Meile nach Süden laufen, gelangen Sie auf dem Kreis um den Südpol, laufen Sie eine Meile nach Westen, umkreisen Sie den Südpol ringförmig. 

Sie kommen also wieder an dem Ausgangspunkt des Ringes an. Laufen Sie nun wieder eine Meile nach Norden, kommen Sie am Startpunkt Ihrer Reise an.

Auf dem gelben Ring ist der Startpunkt. Gehen Sie eine Meile Richtung Süden und dann nach Westen, umkreisen Sie den Südpol (blauer Ring).

Video: Elon Musk fordert Highspeed-Autobahn

Das könnte Sie auch interessieren:

Elon Musk inspiriert mit seinen innovativen Ideen Unternehmer auf der ganzen Welt. Mit diesem Spruch verrät er, wie Erfolg funktioniert. Wie er als Führungskraft mit seinen Mitarbeitern umgeht, zeigt der gebürtige Südafrikaner in diesem Fall.  

Sie lösen gerne Rätsel? Dann werfen Sie einen Blick auf diese kniffligen Fragen.

Von Andrea Stettner

Mit dieser Körpersprache geht das Bewerbungsgespräch schief

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

100 Absagen auf Bewerbungen: Frau lässt dann ein Detail weg - und ist prompt zum Bewerbungsgespräch eingeladen
Eine Frau auf  Jobsuche bewarb sich auf über 100 Stellen - doch sie bekam nur Absagen. Dann entschied sie sich, ein Detail aus ihrem Bewerbungsschreiben zu streichen.
100 Absagen auf Bewerbungen: Frau lässt dann ein Detail weg - und ist prompt zum Bewerbungsgespräch eingeladen
Leuchtturm-Rätsel für Grundschüler - daran verzweifeln sogar Erwachsene
Eine kleine Auflockerung des tristen Büroalltags gefällig? Obwohl das Rätsel für Grundschüler gedacht war, dürfte es auch einige Erwachsene ins Schwitzen bringen. Sie …
Leuchtturm-Rätsel für Grundschüler - daran verzweifeln sogar Erwachsene
Widerlich: Mann (38) rührt Chefin vier Jahre lang ganz persönliche "Zutat" in Kaffee
Ein Mann war gar nicht gut auf seine Chefin zu sprechen: Jahrelang fügte er ihrem Kaffee eine ganz spezielle "Zutat" hinzu, die ihm jetzt wohl seine Freiheit kostet.
Widerlich: Mann (38) rührt Chefin vier Jahre lang ganz persönliche "Zutat" in Kaffee
Kurios: Jeder zweite Japaner scheitert an vermeintlich harmloser Mathe-Aufgabe für Fünftklässler
Im Büro herrscht gähnende Langeweile und Sie sehnen sich nach Abwechslung? Dann versuchen Sie doch dieses Mathe-Rätsel zu knacken. Angeblich löst es nur jeder Zweite …
Kurios: Jeder zweite Japaner scheitert an vermeintlich harmloser Mathe-Aufgabe für Fünftklässler

Kommentare