Studie: Gewaltiges Gefälle beim Urlaubsgeld

Berlin - Das Urlaubsgeld für Deutschlands Arbeitnehmer fällt einer Studie zufolge je nach Branche und Region höchst unterschiedlich aus.

Mit 155 und 156 Euro bekommen die Beschäftigten in der Landwirtschaft Ostdeutschlands und im Steinkohlenbergbau an der Ruhr den geringsten Zuschuss vom Chef für ihre Reisekasse, wie die gewerkschaftsnahe Hans-Böckler-Stiftung am Dienstag in Düsseldorf mitteilte.

In der Holz- und Kunststoffverarbeitung Westdeutschlands werde dagegen in der mittleren Einkommensgruppe mit 2.140 Euro der üppigste Satz gezahlt. Generell sei im Westen das Urlaubsgeld oft höher als im Osten, erklärte die Stiftung.

Auch in der Metallbranche (1.793 Euro) und der Druckindustrie (1.701 Euro) im Westen fiel das Zubrot für die Urlaubskasse der Beschäftigten recht stattlich aus. Für die Analyse hat die Stiftung rund 20.500 Arbeitnehmer befragt. Davon erhielten 46 Prozent überhaupt Urlaubsgeld.

dapd

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wird Künstliche Intelligenz zum Job-Killer?
Künstliche Intelligenz - Fluch oder Segen? Auf der Hannover Messe gehört KI zu den wichtigsten Trendthemen. Branchenbeobachter sehen ein "gigantisches Potenzial" für die …
Wird Künstliche Intelligenz zum Job-Killer?
Dieses Rätsel bringt das Internet seit Jahren um den Verstand
Dieses Rätsel eines japanischen Professors beschäftigt bereits seit Jahren das Internet - und sorgt sicher auch bei Ihnen für Kurzweile in der Mittagspause.
Dieses Rätsel bringt das Internet seit Jahren um den Verstand
Sechs Tipps vom Tesla-Chef, um produktiver zu werden
Produktionsprobleme? Tesla-Chef Elon Musk verrät in einer E-Mail, wie seine Mitarbeiter produktiver werden können. Von seinen Tipps kann jeder etwas lernen.
Sechs Tipps vom Tesla-Chef, um produktiver zu werden
An dieser Eigenschaft erkennen Personaler hervorragende Bewerber
Manchmal ist es schwer zu erkennen, welcher Bewerber wirklich gut ist. Ein Airbnb-Manager erklärt, woran Unternehmen ein herausragendes Talent erkennen.
An dieser Eigenschaft erkennen Personaler hervorragende Bewerber

Kommentare