WhatsApp & Co

Die 10 größten Produktivitäts-Killer im Büro

  • schließen

Wer kennt es nicht: Man kommt zu nichts, weil dauernd das Handy vibriert oder die Kollegen sich lautstark über das Wochenende unterhalten.

Eine Studie hat über 5.000 Personalchefs und Angestellte nach den schlimmsten Arbeitsplatz-Sünden und Produktivitäts-Killer wie WhatsApp gefragt. Die Ergebnisse:

10. Telefonieren mit Lautsprecher: 10%

View post on imgur.com

 

9. Nervige Mitarbeiter: 23%

View post on imgur.com

 

8. Private Emails: 23%

:D:D:D

 

7. Besprechungen: 23%

View post on imgur.com

 

6. Laute Mitarbeiter: 24%

Grow the fuck up. You're bullies.

 

5. Snack- und Raucherpausen: 27%

View post on imgur.com

 

4. Social Media: 38%

View post on imgur.com

 

3. Surfen im Internet: 39%

View post on imgur.com

 

2. Geplauder: 42%

View post on imgur.com

 

1. Handy und Texting: 50%

View post on imgur.com

 

Übrigens: Auch die tz bietet einen WhatsApp-Service an.

mil

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Verliebt in den Kollegen? Fünf Regeln für Turteltauben
Liebe am Arbeitsplatz - kann das gut gehen? Paare, die zusammen arbeiten, haben es nicht immer leicht. Für sie gelten besondere Regeln.
Verliebt in den Kollegen? Fünf Regeln für Turteltauben
Wie Hochschulen mit Studenten kommunizieren
Was man für ein Studium braucht und wie man an einen Platz kommt, ist manchmal schwer zu verstehen. Um den Studenten ihre Hemmungen zu nehmen, nutzen Studienberater nun …
Wie Hochschulen mit Studenten kommunizieren
Sind Sie schlau genug, um für Elon Musk zu arbeiten?
Sie träumen davon, bei Tesla oder SpaceX zu arbeiten? Dann sehen Sie sich einmal diese Bewerbungsfrage an. Sie soll die Lieblingsfrage von Chef Elon Musk sein.
Sind Sie schlau genug, um für Elon Musk zu arbeiten?
Wenn Sie dieses Rätsel lösen, sind Sie ein Logik-Genie
Sind Sie logisch begabt? Dann lösen Sie dieses Rätsel bestimmt im Handumdrehen. Was glauben Sie: Wer sagt hier die Wahrheit - und wer lügt?
Wenn Sie dieses Rätsel lösen, sind Sie ein Logik-Genie

Kommentare