Journalistin Mesale Tolu kommt aus türkischem Gefängnis frei - doch es gibt einen Haken

Journalistin Mesale Tolu kommt aus türkischem Gefängnis frei - doch es gibt einen Haken
+
Arbeitgeber können einen Berufskraftfahrer nicht einfach zum Springer mit wechselnden Schichten machen. Foto: David Ebener

Gute Gründe für Versetzung in Springerpool wichtig

Man kann einen Mitarbeiter nicht einfach in einer andere Abteilung versetzen. Das müssen Vorgesetzte gut begründen. Ein Fall des Landesarbeitsgerichts Köln weist nochmals daraufhin.

Köln (dpa/tmn) - Arbeitgeber brauchen gute Gründe, wenn sie einen Berufskraftfahrer vom Stammfahrer zum Springer mit wechselnden Schichten machen wollen. Sie müssen dabei auch die Interessen des Mitarbeiters beachten. Darauf weist der Deutsche Anwaltverein hin.

In einem Fall des Landesarbeitsgerichts Köln war ein Mann als Stammfahrer für Tankwagen beschäftigt. Nachdem er 2011 an 54 Tagen krankgeschrieben war, versetzte sein Arbeitgeber ihn im April 2012 in den Springerpool. Dagegen wehrte sich der Mitarbeiter.

Mit Erfolg. Die Versetzung in den Springerpool bringt für den Betroffenen Nachteile mit sich. Denn er kann nicht mehr wie als Stammfahrer mit regelmäßigen Schichtdiensten kalkulieren (Az.: 7 Sa 537/13). Zwar sei der Mitarbeiter 2011 überdurchschnittlich häufig krank gewesen, und das könne den Betriebsablauf stören. Allerdings habe der Arbeitgeber nicht erklärt, warum die Versetzung in die Springer-Reserve ein geeignetes Mittel ist, diese Störung zu verringern. Es wäre vielmehr die Aufgabe des Arbeitgebers gewesen, die Wiedereingliederung des Mitarbeiters zu ermöglichen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Porsche will E-Mails von Mitarbeitern löschen - aus diesem Grund
Auch nach Feierabend beantworten viele Mitarbeiter ihre dienstlichen Mails  weiter. Schluss damit, fordert jetzt der Betriebsratschef von Porsche.
Porsche will E-Mails von Mitarbeitern löschen - aus diesem Grund
Firma lacht sich schlapp: Ist das der faulste Bewerber aller Zeiten? 
Ein Autovermieter in Wien sucht neue, motivierte Mitarbeiter. Doch mit dieser dreisten Bewerbung hat wohl keiner gerechnet: Nicht einmal für den Namen reicht es.
Firma lacht sich schlapp: Ist das der faulste Bewerber aller Zeiten? 
Wie werde ich Kaufmann im Gesundheitswesen
Sie jonglieren mit Zahlen und Worten, schreiben Rechnungen und beraten Patienten: Kaufleute im Gesundheitswesen sind echte Allrounder. Doch der Spagat zwischen …
Wie werde ich Kaufmann im Gesundheitswesen
Geschenke erhalten die Freundschaft – und kosten den Job
Manchmal sind es kleine Aufmerksamkeiten, manchmal größere Geschenke: Kunden und Geschäftspartnern gegenüber zeigen sich Unternehmen oft großzügig. Doch das kann …
Geschenke erhalten die Freundschaft – und kosten den Job

Kommentare