+
Wie lange müssen Eltern Unterhalt zahlen? Es gibt Grenzen und Ausnahmen. Foto: Jens Schierenbeck

Häufig Ausbildung abgebrochen: Besteht Unterhaltsanspruch?

Ein junger Mann bricht seine Ausbildung immer wieder ab. Irgendwann weigert sich der Vater, weiter Unterhalt zu zahlen. Der junge Mann hat ADHS, erkennt aber nicht, dass er in Therapie muss, um in der Ausbildung zu bestehen. Muss der Vater weiter Unterhalt zahlen?

Berlin (dpa/tmn) - Wer mehrfach seine Ausbildung abbricht, kann seinen Anspruch auf Ausbildungsunterhalt gegenüber den Eltern unter Umständen verlieren. Es gibt jedoch Ausnahmen.

Scheitert jemand immer wieder im Berufsleben, weil er krank ist, kann das aufgrund der Krankheit aber nicht erkennen, sind die Eltern unter Umständen dennoch zur Zahlung verpflichtet. Darauf weist der Deutsche Anwaltverein hin. Er bezieht sich auf eine Entscheidung des Kammergerichts Berlin (Az.: 13 UF 12/15).

In dem verhandelten Fall legte ein junger Mann Beschwerde gegen die Entscheidung des Familiengerichts ein. Danach war sein Vater nicht dazu verpflichtet, ihm von März 2012 bis März 2013 Ausbildungsunterhalt zu zahlen. Der junge Mann hatte mehrere Ausbildungen abgebrochen. Seit seinem dritten Lebenjahr litt er unter ADHS. In der achten Klasse setzte er seine Medikamente ab, was zu einer Verschlechterung seiner Leistungen führte. Das Familiengericht warf ihm vor, trotz der Probleme im Beruf nicht frühzeitig wieder mit der Medikamenteneinnahme begonnen zu haben.

Das Kammergericht war anderer Meinung. Zwar sei ein volljähriges Kind dazu verpflichtet, seine Ausbildung mit Fleiß und Zielstrebigkeit in angemessener Zeit zu beenden. Doch liege hier eine Ausnahme vor. Aufgrund seiner Krankheit habe ihm die Einsichtsfähigkeit gefehlt, dass er dringend ärztliche Hilfe braucht. Sein Verhalten habe deshalb keinen Einfluss auf seinen Unterhaltsanspruch.

Urteil

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Anschreiben: Diesen Tipp befolgt fast jeder – dabei soll er falsch sein
Im Anschreiben präsentieren sich Bewerber von ihrer besten Seite. Doch wegen eines "ungeschriebenen Gesetzes" könnten viele ihre Chance auf den Job verpassen.
Anschreiben: Diesen Tipp befolgt fast jeder – dabei soll er falsch sein
Mitarbeiter sollten neue Technik erstmal testen
Mit viel Routine fällt die Arbeit leichter. Doch es gibt nur wenig Jobs, in denen sich die Arbeitsweisen nicht irgendwann verändern. Vor allem durch die Digitalisierung …
Mitarbeiter sollten neue Technik erstmal testen
Vorsicht: In diesen Fällen droht eine ordentliche Kündigung
Wenn Mitarbeitern eine Kündigung ins Haus flattert, handelt es sich meist um eine ordentliche Kündigung. Welche Gründe es dafür geben kann, erfahren Sie hier.
Vorsicht: In diesen Fällen droht eine ordentliche Kündigung
Gehalt: Die zehn bestbezahlten Berufe nach der Ausbildung
Um gut zu verdienen, müssen Berufstätige nicht unbedingt studieren. In vielen Berufen winkt bereits kurz nach der Ausbildung ein dickes Einstiegsgehalt.
Gehalt: Die zehn bestbezahlten Berufe nach der Ausbildung

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.