15.000 Stellen frei

Handwerk: Azubis gesucht!

Passau - Nach dem Start des neuen Lehrjahres fehlen dem Handwerk noch zahlreiche Auszubildende.

„Es bieten sich noch alle Chancen: Unsere Betriebe haben noch etwa 15 000 Plätze zu vergeben und die Palette der angebotenen Berufe ist breit“, sagte Otto Kentzler, Präsident des Zentralverbandes des Deutschen Handwerks, der „Passauer Neuen Presse“ (Donnerstagsausgabe).

Allerdings sei bei den Bewerbern auch Flexibilität gefragt. „Jugendliche sollten sich darüber im Klaren sein, dass sich die Möglichkeiten natürlich nach dem jeweils vorhandenen Angebot in einer Region richten - das gilt insbesondere für den ländlichen Raum“. Bis Ende August hätten sich rund 118 000 Jugendliche für eine berufliche Zukunft im Handwerk entschieden - 1700 oder 1,4 Prozent mehr als zum gleichen Zeitpunkt im Vorjahr. Die Zahl der bereits jetzt abgeschlossenen Ausbildungsverträge liege über dem Niveau der vergangenen drei Jahre.

dpa

Rubriklistenbild: © dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Anschreiben: Diesen Tipp befolgt fast jeder – dabei soll er falsch sein
Im Anschreiben präsentieren sich Bewerber von ihrer besten Seite. Doch wegen eines "ungeschriebenen Gesetzes" könnten viele ihre Chance auf den Job verpassen.
Anschreiben: Diesen Tipp befolgt fast jeder – dabei soll er falsch sein
Mitarbeiter sollten neue Technik erstmal testen
Mit viel Routine fällt die Arbeit leichter. Doch es gibt nur wenig Jobs, in denen sich die Arbeitsweisen nicht irgendwann verändern. Vor allem durch die Digitalisierung …
Mitarbeiter sollten neue Technik erstmal testen
Vorsicht: In diesen Fällen droht eine ordentliche Kündigung
Wenn Mitarbeitern eine Kündigung ins Haus flattert, handelt es sich meist um eine ordentliche Kündigung. Welche Gründe es dafür geben kann, erfahren Sie hier.
Vorsicht: In diesen Fällen droht eine ordentliche Kündigung
Gehalt: Die zehn bestbezahlten Berufe nach der Ausbildung
Um gut zu verdienen, müssen Berufstätige nicht unbedingt studieren. In vielen Berufen winkt bereits kurz nach der Ausbildung ein dickes Einstiegsgehalt.
Gehalt: Die zehn bestbezahlten Berufe nach der Ausbildung

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.