+
Das zulassungspflichtige Handwerk hat deutlich an Umsatz verloren.

Neue Statistik

Handwerk mit weniger Umsatz und Jobs

Wiesbaden - Das zulassungspflichtige Handwerk in Deutschland hat im dritten Quartal deutlich an Umsatz verloren.

Im Vergleich zum starken Vorjahresquartal lagen die Erlöse um 3,7 Prozent niedriger, wie das Statistische Bundesamt am Montag berichtete. Außerdem waren 0,7 Prozent weniger Menschen dort beschäftigt.

Besonders starke Rückgänge verzeichnete das Kraftfahrzeuggewerbe, während Handwerker, die vor allem für Privatleute arbeiten, fast genauso viel erlösten wie vor einem Jahr. In Deutschland ist nur noch ein Teil der Handwerksbetriebe grundsätzlich an einen Meisterbrief gebunden. Dazu gehören unter anderem Maurer, Zimmerer, Installateure oder Tischler.

Poser-Berufe - und was dahintersteckt

Poser-Berufe - und was dahintersteckt

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Fünf Psycho-Tricks, mit denen Sie bekommen, was Sie wollen
Erfolgreiche Menschen haben eines gemeinsam: Sie wissen, wie sie andere Menschen überzeugen. Ein Karriere-Coach verrät, wie jeder zum Charismatiker werden kann.
Fünf Psycho-Tricks, mit denen Sie bekommen, was Sie wollen
Offene Stellen: Pharmaindustrie sucht vor allem Akademiker
Gute Nachrichten für Akademiker auf Jobsuche: In der Pharmaindustrie sind zahlreiche Stellen zu vergeben. Der Personalbedarf der Branche ist im Vergleich zum Vorjahr …
Offene Stellen: Pharmaindustrie sucht vor allem Akademiker
So werden Sie in wenigen Schritten stark für den Job
Sie wollen im Job Top-Leistungen bringen und sich in Stresssituationen behaupten? Mit diesen Tricks werden Sie mental stark und meistern jede Herausforderung.
So werden Sie in wenigen Schritten stark für den Job
Ich bin krank: Was darf mein Chef jetzt wissen?
München - Generell geht es den Arbeitgeber nichts an, woran ein Arbeitnehmer erkrankt ist. Allerdings darf er unter Umständen sogar einen Detektiv beauftragen, um …
Ich bin krank: Was darf mein Chef jetzt wissen?

Kommentare