Im Home Office lauern Gefahren - auch Ablenkungsmanöver sind an der Tagesordnung.
+
Im Home Office lauern Gefahren - auch Ablenkungsmanöver sind an der Tagesordnung.

Zuhause arbeiten

"Ravioli essen und immer leicht einen sitzen": Tweet über Home Office sorgt für Begeisterung

  • Juliane Gutmann
    vonJuliane Gutmann
    schließen

Immer mehr Arbeitgeber ermöglichen ihren Mitarbeitern im Home Office zu arbeiten - vor allen in Zeiten der aktuellen Coronavirus-Pandemie. "Betroffene" berichten.

Die Weltgesundheitsorganisation WHO hat die neuartige Lungenkrankheit COVID-19* jetzt offiziell zur Pandemie erklärt, da es sich um eine ganze Länder erfassende Seuche handelt. Seitdem entscheiden sich immer mehr Arbeitgeber, ihre Mitarbeiter ins Home Office zu schicken - sofern dies möglich ist.  

Viele Bürojobs können ohne Weiteres im Home Office* erledigt werden. Doch wie gestaltet sich die Arbeit im Home Office? Entweder man kennt es von sich selbst oder hört von Bekannten, wie gut oder auch schlecht sich im Home Office arbeiten lässt. Zum einen ist da die erholsame Ruhe, die konzentriert arbeiten lässt. Auch für Menschen, die sich leicht ablenken lassen, ist die Arbeit im Home Office eine Herausforderung. Und viele fühlen sich nach mehreren Tagen vor dem heimischen PC doch ein wenig einsam.

Erfahrungsbericht Home Office: So ergeht es vielen im Home Office

Auf Twitter finden sich einige Home Office-Erlebnisberichte – die teilweise für Begeisterung bei den Nutzern des Mikroblogging-Dienstes sorgen. So sammelte das Portal www.thebestsocial.media Tweets, in welchen Twitter-Nutzer ihren Home Office-Alltag beschreiben:

1. Unfälle im Home Office*

2. Jogger von der Steuer absetzen?

3. Den richtigen Drucker auswählen

4. Katzenvideos und Kühlschrank: Hier lauern Fallen

5. Wann Home Office keine Option ist

6. Duschen überflüssig

Mehr zum Thema: Das ist der größte Fehler, den Mitarbeiter beim Home Office machen.

"Andere gehen auf Festivals, ich mache Homeoffice"

In letzterem Tweed schreibt "Nicht Kim Frank": "3 Tage nicht duschen, Ravioli essen, gute Musik und immer leicht einen sitzen. Andere gehen dafür auf Festivals, ich mache Homeoffice". Er erntete damit nicht nur 3.453 "Gefällt mir"-Angaben. In den Kommentaren zeichnet sich ab: Es gibt viele Gleichgesinnte. So heißt es zum Beispiel: "Jo, so sieht es bei mir auch aus...", "Und ich dachte es geht nur mir so im Homeoffice." oder "Klar. Genau wie das Bier...". Auch der Kanal "T.witterperlen" interessiert sich für den Tweed und kommentiert: "Wir würden den gerne als Twitterperle bringen. Wäre das ok?".

Lesen Sie auch: Diese Dinge stehen Ihnen zu, wenn Sie im Home Office arbeiten.

Wollen Sie über aktuelle Karriere-News auf dem Laufenden bleiben? Dann folgen Sie unserer Branchenseite auf dem Karriereportal Xing.

jg

Ranking: Die elf besten Arbeitgeber Deutschlands 2019

*Merkur.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Zentral-Redaktionsnetzwerks.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Blick auf Kindheitstraum hilft bei Job-Unzufriedenheit
Lehrer, Polizistin, Busfahrerin: Berufsträume, die man als Kind hatte, sind nicht immer in Erfüllung gegangen. Wer sich wieder damit auseinandersetzt, könnte aber im Job …
Blick auf Kindheitstraum hilft bei Job-Unzufriedenheit
Arbeitnehmer muss Extras für Leasingauto selbst bezahlen
Wer einen Firmenwagen least, muss bei individuellen Vereinbarungen zur Ausstattung vorsichtig sein. Nicht für alle Kosten muss der Arbeitgeber aufkommen, zeigt ein …
Arbeitnehmer muss Extras für Leasingauto selbst bezahlen
Bewerbung: Verschicken Sie Ihre Unterlagen immer um diese Uhrzeit - Ihre Erfolgschancen steigen
Sie schicken ständig Bewerbungen ab und kriegen keinen Job? Versuchen Sie, Ihre Unterlagen zu folgender Uhrzeit zu versenden - Ihre Chancen sollen steigen.
Bewerbung: Verschicken Sie Ihre Unterlagen immer um diese Uhrzeit - Ihre Erfolgschancen steigen
Fehler im Job: So hören Sie auf, sich selbst zu überschätzen
Mit diesen Karriere-Tipps können Sie das "Ich-mache-am-meisten-Phänomen" verstehen und zukünftig vermeiden. So schätzen Sie sich im Job nicht mehr falsch ein.
Fehler im Job: So hören Sie auf, sich selbst zu überschätzen

Kommentare