Nur 1,5 Prozent aller aktuellen Stellenangebote bieten die Option an, von Zuhause aus zu arbeiten.
+
Nur 1,5 Prozent aller aktuellen Stellenangebote bieten die Option an, von Zuhause aus zu arbeiten.

Zuhause arbeiten

Das Recht auf Homeoffice: So stehen Ihre Chancen darauf wirklich

  • Veronika Werdin
    vonVeronika Werdin
    schließen

Wegen der Hitze fordern die Grünen derzeit ein Recht auf Homeoffice. Doch eine jüngste Studie legt offen, wie es darum in Deutschland wirklich bestellt ist.

Bei den Temperaturen, die derzeit in deutschen Büros herrschen, würden viele lieber von Zuhause aus arbeiten, wo sie sich mit einem kalten Fußbad in den Schatten oder sogar in den kühlen Keller setzen könnten. Doch einer Umfrage zufolge bieten nur 1,5 Prozent aller aktuellen Stellenangebote diese Option an.

Große Unterschiede zwischen Bundesländern und Städten

In rund 481.000 analysierten Stelleninseraten innerhalb Deutschlands fand die Jobsuchmaschine Adzuna nur bei 1,5 Prozent das Homeoffice-Angebot, das die Grünen derzeit aufgrund der Hitzewelle fordern. Während der Analyse kristallisierten sich große Unterschiede zwischen den Bundesländern und Deutschlands 20 größten Städten heraus.

Lesen Sie auch: Homeoffice: Darum ist die Rückkehr ins Büro häufig „Bullshit“

Berlin ist die beste Homeoffice-Location unter den Bundesländern

Berlin ist die Homeoffice-Stadt im Vergleich aller Bundesländer: 2,66 Prozent aller Inserate (780 von 29.500) boten Arbeitnehmern die Möglichkeit, von Zuhause aus zu arbeiten. Auch nicht schlecht schneidet die Hansestadt Hamburg ab mit 2,1 Prozent (460 von 21.700 Inseraten). Auf Platz 3 landet Hessen mit 1,84 Prozent. Auf dem letzten Platz ist das Saarland: Hier boten nur 0,4 Prozent aller Stellenausschreibungen die Homeoffice-Option an. Knapp darüber sind Brandenburg und Schleswig-Holstein mit 0,57 bzw. 0,6 Prozent.

Sehen Sie außerdem: Gehalt: In diesem Bundesland verdienen Führungskräfte am meisten.

BundeslandGesamte InserateInserate mit HomeofficeAnteil in %
1Berlin29.5007802,64
2Hamburg21.7004602,10
3Hessen35.3006501,84
4Baden-Württemberg73.4001.2201,66
5Bayern103.1001.6001,55
6Nordrhein-Westfalen93.8001.3701,46
7Sachsen20.4002701,32
8Mecklenburg-Vorpommern5.100601,18
9Bremen5.400500,93
10Niedersachen36.7003300,90
11Sachsen-Anhalt8.200700,85
12Thüringen11.200900,80
13Rheinland-Pfalz16.0001200,75
14Schleswig-Holstein11.700700,60
15Brandenburg7.000400,57
16Saarland2.500100,40

(Quelle: Adzuna, Stand von 2019)

Ebenfalls interessant: Die deutschen Großstädte mit der besten Work-Life-Balance.

München auf Platz 1 unter den größten Städten

Im Städtevergleich liegt die bayerische Hauptstadt München vorne: 3,51 Prozent (850 Inserate) der insgesamt 24.000 Stelleninserate bieten die Option "Homeoffice" an. Dahinter folgen Düsseldorf (3,44 Prozent) und Köln (3,33 Prozent). Die für ihre Start-ups bekannten Städte Berlin und Hamburg liegen dagegen deutlich dahinter: Berlin landet mit 2,66 Prozent auf dem siebten Platz, Hamburg knapp auf dem zehnten Platz mit 2,1 Prozent. Das Schlusslicht bilden Duisburg und Wuppertal mit 0,70 und 0,72 Prozent. Und tatsächlich landet die Hansestadt Bremen mit 0,93 Prozent (50 von 5.400 Inseraten) auf dem drittletzten Platz.

Sehen Sie au��erdem: Hier arbeiten die glücklichsten Deutschen.

StadtGesamte InserateInserate mit HomeofficeAnteil in %
1München24.0008503,51
2Düsseldorf9.6003303,44
3Köln10.5003503,33
4Frankfurt am Main11.4003402,98
5Stuttgart8.8002602,93
6Bielefeld2.200702,90
7Berlin29.5007802,66
8Dortmund3.700802,22
9Leipzig5.000112,22
10Hamburg21.7004602,10
11Dresden5.100101,99
12Bonn2.700501,66
13Nürnberg7.7001201,57
14Münster2.200301,48
15Hannover5.700801,41
16Essen3.800501,24
17Bochum1.600201,22
18Bremen5.400500,93
19Wuppertal1.800100,72
20Duisburg2.700200,70

(Quelle: Adzuna, Stand von 2019)

Lesen Sie außerdem: In diesen Städten verdienen Männer und Frauen das meiste Geld.

Wollen Sie über aktuelle Karriere-News auf dem Laufenden bleiben? Dann folgen Sie unserer Branchenseite auf dem Karriereportal Xing.

vro

Auch interessant

Kommentare