Immer mehr Familien mit Hilfe von Fachleuten

Wiesbaden - Immer mehr Mütter und Väter werden bei der Erziehung ihres Nachwuchses von Fachleuten beraten und unterstützt. Die Erziehungsberatung macht den größten Teil aus, die Palette umfasst aber noch viel mehr.

Rund 367 000 Kinder erhielten im vergangenen Jahr erstmals eine solche Erziehungshilfe vom Jugendamt oder einer Beratungsstelle. Das waren etwa 5000 mehr als im Vorjahr und rund 3,6 Prozent aller Kinder unter 14 Jahren in Deutschland. Wie das Statistische Bundesamt in Wiesbaden am Montag anlässlich des Weltkindertages mitteilte, steigt diese Zahl seit Beginn der detaillierten Erhebung im Jahr 2007 ständig.

Die Erziehungsberatung macht den größten Teil der Hilfen aus, die Palette umfasst aber noch viel mehr: vom Familienbetreuer über Wohngruppen bis zum Heim. Fast 71 Prozent der Erziehungshilfe kam den Kindern zugute. Den Rest nahmen Jugendliche und junge Erwachsene in Anspruch. Damit unterstützten Fachleute die Erziehung von insgesamt 519 000 Menschen - vom Baby bis zum 26-Jährigen. Das waren etwa 10 000 mehr als 2009.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Notfallsanitäterin packt aus: Das erleben wir täglich bei der Arbeit
Notfallsanitäter arbeiten jeden Tag am Limit und sind für viele Menschenleben verantwortlich. Eine Mitarbeiterin erzählt, welche Dramen sie jeden Tag erlebt.
Notfallsanitäterin packt aus: Das erleben wir täglich bei der Arbeit
Neue Ausbildungsordnungen für Metall- und Elektroberufe
Für Mechatroniker, Mechaniker und Elektroniker mit ihren unterschiedlichen Spezialisierungen treten ab August neue Ausbildungsordnungen und Rahmenlehrpläne in Kraft. Was …
Neue Ausbildungsordnungen für Metall- und Elektroberufe
Arbeitgeber muss Alternativen suchen
Ein Beamter kann aus gesundheitlichen Gründen seine Tätigkeit nicht mehr ausüben. Ob er trotzdem im Dienst bleiben kann und welche Pflichten der Dienstherr hat, zeigt …
Arbeitgeber muss Alternativen suchen
Bei "Walk-and-talk-Meetings" mit Kollegen austauschen
Sitzen, sitzen, sitzen: Der Alltag im Büro ist aus der Perspektive des Körpers oft eintönig. Damit etwas Bewegung in den Berufsalltag kommt, können Kollegen sogenannte …
Bei "Walk-and-talk-Meetings" mit Kollegen austauschen

Kommentare