+
Jobbörse: Immer mehr Jobs sind befristet.

Immer mehr Jobs sind nur befristet

Frankfurt/Main - Die Zahl der Beschäftigten mit befristeten Arbeitsverträgen hat 2008 den höchsten Stand seit der Wiedervereinigung erreicht. Vor allem junge Arbeitnehmer und Ausländer sind betroffen.

Nach Angaben des Statistischen Bundesamtes vom Dienstag waren 2,7 Millionen oder 8,9 Prozent der Mitarbeiter im Alter von 15 bis unter 65 Jahren nur befristet tätig. Im Jahr 1991, für das erstmals Daten für das wiedervereinigte Deutschland vorlagen, betrug die Quote noch 5,7 Prozent.

Überdurchschnittlich häufig bekommen jüngere Arbeitnehmer und Ausländer befristete Verträge. Zudem sind diese Jobs im Dienstleistungsbereich verbreiteter als in anderen Branchen. Frauen (9,5 Prozent) werden häufiger befristet beschäftigt als Männer (8,4 Prozent). Die meisten Arbeitnehmer suchen allerdings einen festen Job. Nur 2,5 Prozent der befristet Beschäftigten erklärten, sie wünschten keine Dauerstellung.

DAPD

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Stellenanzeige nur für Frauen nicht immer Diskriminierung
Nicht immer muss eine Stellenanzeige, in der Mitarbeiter oder Mitarbeiterinnen eines bestimten Geschlechts gesucht werden, gegen das Gebot der Gleichstellung verstoßen. …
Stellenanzeige nur für Frauen nicht immer Diskriminierung
Berufliches nicht unterm Weihnachtsbaum erledigen
Mit Smartphone und Laptop ist das Büro immer dabei - sogar im Urlaub. Viele Menschen nehmen Arbeit mit in die Freizeit. Psychologen warnen: Das raubt Energie und schadet …
Berufliches nicht unterm Weihnachtsbaum erledigen
Elternzeit kann Urlaubsanspruch senken - Mutterschutz nicht
Der Mutterschutz bringt einige Vorteile mit sich. Für Arbeitnehmerinnen kommt er vor allem beim Urlaubsanspruch zum Tragen. Anders verhält es sich bei der Elternzeit, in …
Elternzeit kann Urlaubsanspruch senken - Mutterschutz nicht
Schule schickt Mädchen zum Schminken - so grandios reagiert ein Vater
Eine australische Schule lässt am "Girls and Boys Day" alte Rollenklischees aufleben. In einem genialen Brief macht ein Vater seinem Ärger Luft.
Schule schickt Mädchen zum Schminken - so grandios reagiert ein Vater

Kommentare