1. Startseite
  2. Leben
  3. Karriere

Impressionen: Studium an der Karl Landsteiner Privatuniversität für Gesundheitswissenschaften (KL)

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

An der KL wird im Psychologiestudium neben der Praxiserfahrung und Berufsorientierung vor allem eines großgeschrieben: Die Begeisterung für den künftigen Beruf.

Studenten an der KL.
1 / 10In den Praxiseinheiten werden die Studierenden individuell betreut und gefördert. © KL/K. Ranger
Studenten an der KL.
2 / 10Im Zuge ihrer Ausbildung haben die Studierenden auch Unterricht in den Partnereinrichtungen der KL – unter anderem im Universitätsklinikum für Psychosomatische Medizin Eggenburg. © KL/K. Ranger
Studenten an der KL.
3 / 10Der Campus lädt in den Studienpausen zum Entspannen und Plaudern mit Studienkolleg:innen ein. © KL/K. Ranger
Studenten an der KL.
4 / 10Die Seminarräume der KL sind modern ausgestattet und lichtdurchflutet. © KL/K. Ranger
Studenten an der KL.
5 / 10Das Auditorium ist eines von drei großen Vortragssälen der Karl Landsteiner Privatuni. © KL/Michael Liebert
Studenten an der KL.
6 / 10Der Seminarunterricht erfolgt in kleinen Gruppen und in unkonventionellem Rahmen. © KL/Klaus Ranger
Studenten an der KL.
7 / 10An der frischen Luft macht das Selbststudium gleich um einiges mehr Vergnügen. © KL/Klaus Ranger
Studenten an der KL.
8 / 10Die Studierendenzone dient als Ort der Begegnung zwischen den Studierenden unterschiedlicher Jahrgänge und Studienrichtungen. © KL/Klaus Ranger
Studenten an der KL.
9 / 10Das Psychologiestudium der KL verschränkt von Beginn an Theorie und Praxis und bietet Praktika bei Top Arbeitgeber:innen in Österreich. © KL/Klaus Ranger
Das Gebäude der KL.
10 / 10Seit 2017 hat die Karl Landsteiner Privatuni ihr eigenes Universitätsgebäude mit modern ausgestatteten Lehr- und Forschungsräumlichkeiten. © KL/Daniel Hawelka

Zurück zum Artikel.

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,
der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.
Die Redaktion