+
Agentur für Arbeit: Jeder Achte ist nach der Lehre arbeitslos.

Jeder Achte nach der Lehre arbeitslos

Bonn - Eine abgeschlossene Lehre ist keine Jobgarantie: Jeder Achte (13 Prozent) ist in den ersten sechs Jahren nach einer Berufsausbildung arbeitslos.

Das hat das Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB) in Bonn ermittelt. Eine vollwertige Beschäftigung finden demnach nur sechs von zehn (rund 61 Prozent) Absolventen einer dualen Ausbildung in diesem Zeitraum. Das übrige Viertel aller fertigen Lehrlinge (gut 26 Prozent) ist prekär beschäftigt: Sie haben befristete Verträge oder verdienen weniger als zwei Drittel vom Durchschnitt ihres Absolventenjahrgangs.

Für die Studie hat das BIBB Daten des Statistischen Bundesamtes aus den Jahren 2005 bis 2007 ausgewertet. Untersucht wurden alle Erwerbstätigen mit einer dualen Ausbildung als höchstem Berufsabschluss.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

So werden Sie in wenigen Schritten stark für den Job
Sie wollen im Job Top-Leistungen bringen und sich in Stresssituationen behaupten? Mit diesen Tricks werden Sie mental stark und meistern jede Herausforderung.
So werden Sie in wenigen Schritten stark für den Job
Ich bin krank: Was darf mein Chef jetzt wissen?
München - Generell geht es den Arbeitgeber nichts an, woran ein Arbeitnehmer erkrankt ist. Allerdings darf er unter Umständen sogar einen Detektiv beauftragen, um …
Ich bin krank: Was darf mein Chef jetzt wissen?
Fast jeder Zweite surft während der Arbeitszeit privat
Gerade jüngere Menschen sind es gewohnt, privat den ganzen Tag online zu sein. Viele lesen auch dann Mitteilungen von Familie und Freunden, wenn sie bei der Arbeit sind. …
Fast jeder Zweite surft während der Arbeitszeit privat
An diesen Unis studieren Sie am günstigsten
Die Semestergebühren für das Wintersemester 2017/2018 sind fällig und je nach Uni variieren die Kosten beträchtlich. Hier können Sie über 200 Euro sparen.
An diesen Unis studieren Sie am günstigsten

Kommentare