+
Die "Alte Brücke" ("Stari Most") ist das Wahrzeichen der Stadt Mostar in Bosnien und Herzegowina. Sie stammt aus dem 16. Jahrhundert.

Trilaterale Partnerschaft

Jetzt bewerben: Schulaustausch mit Bosnien und Herzegowina

Schulen aus ganz Deutschland können sich für ein Austauschprogramm mit Bosnien und Herzegowina bewerben. Es wird durchgeführt von der Neumünsteraner Stiftung "Schüler helfen leben".

Die Neumünsteraner Stiftung "Schüler helfen leben" organisiert in diesem Jahr zum vierten Mal einen Schulaustausch mit Bosnien und Herzegowina. Vom 1. Februar bis zum 31. März können sich Schulen aller Schulformen und Jugendorganisationen aus ganz Deutschland dafür bewerben.

Mehr als 1400 Schüler haben seit dem Programmstart 2014 am Austauschprogramm teilgenommen, das mit Mitteln des Auswärtigen Amtes gefördert wird. An dem Austausch können Schüler zwischen 12 und 20 Jahren teilnehmen.

Informationen zum Schulaustauschprogramm

dpa/lno

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Echt jetzt? Diskriminierung in Stellenanzeigen nicht immer verboten
Nicht immer verstoßen Stellenanzeigen, in der Mitarbeiter eines bestimmten Geschlechts gesucht werden, gegen die Gleichstellung. Das haben Richter entschieden.
Echt jetzt? Diskriminierung in Stellenanzeigen nicht immer verboten
Fünf Fehler, die Arbeitgeber im Vorstellungsgespräch ständig machen
Nicht nur Bewerber fallen bei Vorstellungsgesprächen negativ auf. Auch Arbeitgeber leisten sich gerne einen Fauxpas - und das kann unangenehme Folgen haben.
Fünf Fehler, die Arbeitgeber im Vorstellungsgespräch ständig machen
Drei Firmen, in denen Mitarbeiter regeln, was sonst der Chef macht
Sie wollen in Ihrer Firma mehr mitbestimmen? Dann sehen Sie sich einmal diese Unternehmen an. Hier haben Mitarbeiter in vielen Bereichen das Sagen.
Drei Firmen, in denen Mitarbeiter regeln, was sonst der Chef macht
Berufliches nicht unterm Weihnachtsbaum erledigen
Mit Smartphone und Laptop ist das Büro immer dabei - sogar im Urlaub. Viele Menschen nehmen Arbeit mit in die Freizeit. Psychologen warnen: Das raubt Energie und schadet …
Berufliches nicht unterm Weihnachtsbaum erledigen

Kommentare