+
Viele Menschen nehmen sich auch nach der eigentlichen Arbeitszeit noch Arbeit mit nach Hause und können nicht abschalten. Eine klare Trennung hilft jedoch. Foto: Jens Kalaene

Klare Struktur entscheidend

Job und Privatleben trennen: Grenze jeden Morgen neu ziehen

Die Grenze zwischen effektiver Arbeitszeit und Privatleben scheint immer mehr zu verwischen. Dies birgt einige Gefahren. Daher sollten beide Rollen klar voneinander getrennt werden.

Hamburg (dpa/tmn) - Beim Abendessen mit dem Partner checkt man kurz auf dem Smartphone berufliche E-Mails, während der Arbeit werden Flüge für einen Wochenendtrip gesucht: Viele Beschäftigte springen andauernd zwischen Berufs- und Privatleben hin und her.

Die Folge: Viele geraten unter Druck, weil sie gefühlt weder ihrer privaten noch ihrer beruflichen Rolle richtig gerecht werden. Beide Rollen sollten soweit wie möglich voneinander getrennt werden, rät die Zeitschrift "Psychologie bringt Dich weiter" (Ausgabe März/April 2017).

Die Trennung erleichtere, wenn man sich jeden Morgen frage: Was sind meine Aufgaben im Beruf heute, welche will ich abarbeiten? Hat man die Aufgaben erledigt, ist Feierabend - dann widmet man sich seiner privaten Rolle. Wem es gelingt, Aufgaben konsequent zu definieren und zu erledigen, den mache das in der Regel sehr zufrieden.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Dieser Mythos um den Arbeitsvertrag hält sich hartnäckig – ist aber falsch
Beim Thema Arbeitsvertrag geistern viele Halbwahrheiten durch die Köpfe von Angestellten. Ein Mythos hält sich dabei besonders hartnäckig.
Dieser Mythos um den Arbeitsvertrag hält sich hartnäckig – ist aber falsch
Frau löscht Uni-Zusage ihres Freundes - der rächt sich jetzt auf diese Weise
Ein hochbegabter Klarinettenspieler bekommt die Zusage einer Elite-Uni. Seine Freundin will das verhindern - und täuscht eine Absage vor. Doch er schlägt zurück.
Frau löscht Uni-Zusage ihres Freundes - der rächt sich jetzt auf diese Weise
Ausbildung: Um diese Jobs reißen sich Azubis
In Deutschland können Azubis zwischen rund 300 Ausbildungsberufen wählen. Die Qual der Wahl - trotzdem wählen Jugendliche immer wieder die selben Berufe.
Ausbildung: Um diese Jobs reißen sich Azubis
Berufstätigen Eltern fehlen Flexibilität und Betreuung
Kindererziehung und Karriere gut miteinander verbinden - das gestaltet sich für viele auf Grund ihrer Arbeitsbedingungen nicht einfach. Eine Umfrage zeigt, wo Eltern die …
Berufstätigen Eltern fehlen Flexibilität und Betreuung

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.