Jobwechsel bietet Chance für Gehaltssprung

Hamburg - Ein Jobwechsel ist eine gute Gelegenheit, um das eigene Gehalt aufzubessern. Der Vorteil sei, dass der neue Arbeitgeber nicht wisse, was man vorher verdient hat.

Das erklärt die Gehaltsexpertin Heike Friedrichsen, die einen Ratgeber zum Thema geschrieben hat. Dadurch könne man sich in den Gehaltsverhandlungen neu positionieren. Auf die Frage “Was haben Sie denn bisher verdient?“ nennen Arbeitnehmer am besten den Betrag, den sie künftig gerne hätten. “Man muss sich vorher aber genau über die Gehaltsspannen informieren. Mit völlig unrealistischen Forderungen macht man sich schnell lächerlich.“

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Neuer Auslandsjob: Für jede zweite Führungskraft eine Option
Die Hälfte der Führungskräfte in Deutschland könnte sich vorstellen für einen neuen Job ins Ausland zu ziehen. Aber Familie und mögliche negative Karrierefolgen lassen …
Neuer Auslandsjob: Für jede zweite Führungskraft eine Option
Schwangere dürfen auch kurz vor der Geburt noch arbeiten
Das Beschäftigungsverbot für Frauen im Mutterschutz gilt nur eingeschränkt. Zumindest in der Zeit vor der Geburt. Danach müssen sie ihren Arbeitswunsch zurückstellen.
Schwangere dürfen auch kurz vor der Geburt noch arbeiten
Drei Gründe, wieso Sie den Job nicht bekommen haben
Warum Sie bei Bewerbungen abgelehnt werden, kann viele Gründe haben: Manchmal liegt es an Ihnen, oft aber auch nicht. Was Recruiter über Job-Absagen verraten.
Drei Gründe, wieso Sie den Job nicht bekommen haben
Start-up Festival: Was Stefan Raab jungen Gründern rät
Bei der Bits und Pretzels trat Entertainer Stefan Raab als Redner in Erscheinung. Was er den jungen Gründern rät, bringt er in alter Raab-Manier auf den Punkt.
Start-up Festival: Was Stefan Raab jungen Gründern rät

Kommentare