+
Berufswunsch Bauarbeiter? Jugendliche mit Diabetes sollten nicht unbedingt Berufe wählen, die eine dauerhafte hohe körperliche Leistungsfähigkeit erfordern. Foto: Daniel Reinhardt

Jugendliche Diabetiker sollten vor Berufswahl Arzt aufsuchen

Die Wahl des richtigen Berufes hängt auch von der Gesundheit ab. Jugendliche Diabetiker sollten vor ihrer Entscheidung deshalb einen Arzt aufsuchen. Denn es stehen ihnen zwar fast alle Türe offen - einige Job-Eigenschaften sollten allerdings bedacht werden.

Stuttgart (dpa/tmn) - Jugendliche mit Diabetes können grundsätzlich fast jeden Beruf erlernen. Sie sollten sich aber vor einer endgültigen Entscheidung mit ihrem Arzt besprechen, sagt Oliver Ebert, Experte für das Thema bei der Deutschen Diabetes Gesellschaft.

Ausgeschlossen sind für Diabetiker grundsätzlich nur solche Tätigkeiten, bei denen es aufgrund der Krankheit zu unverhältnismäßigen Risiken kommen kann.

Das kann zum Beispiel der Fall sein, wenn bei der Arbeit ein Schutzanzug getragen werden muss, etwa beim Umgang mit radioaktivem Material oder Chemikalien. Bei Unterzuckerung ist es hier unter Umständen nicht möglich, den Schutzanzug ohne Gefahr auszuziehen.

Da die mit der Krankheit einhergehenden Gesundheitsveränderungen nicht vorhersehbar sind, kann es außerdem sinnvoll sein, nicht unbedingt solche Berufe zu wählen, die dauerhaft eine hohe körperliche Leistungsfähigkeit erfordern.

Auch wenn die Ausübung des Berufs vielleicht derzeit möglich ist, kann es hier auf lange Sicht aufgrund der Erkrankung Probleme geben. Deshalb ist es gut, im Vorfeld mit dem Arzt zu klären, was sinnvoll ist.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Status auf Job-Portal rechtfertigt keine fristlose Kündigung
Ein Mitarbeiter ist von der Arbeit freigestellt. Vorschnell stellt er den Status in einem Jobportal auf Freiberufler. Der Arbeitgeber kündigt fristlos. Zu Recht?
Status auf Job-Portal rechtfertigt keine fristlose Kündigung
Studie hinterfragt "Schönheitsprämien" im Job
Seit Jahren erforschen Ökonomen, ob das Aussehen die Höhe des Gehalts beeinflusst. Eine neue Studie hinterfragt jetzt die Existenz einer solchen "Schönheitsprämie".
Studie hinterfragt "Schönheitsprämien" im Job
Karneval am Arbeitsplatz
Die Narren haben ihren Auftritt natürlich schon lang geplant. Wer sich nicht so beherzt in den Karnevalstrubel stürzt, fragt sich mitunter: Ist der Rosenmontag wirklich …
Karneval am Arbeitsplatz
Nur noch Deutschland bietet gebührenfreie Hochschulbildung
In Deutschland spielen Privathochschulen eine Nischenrolle. Andere Staaten können die Nachfrage nicht mehr mit öffentlichen Unis decken.
Nur noch Deutschland bietet gebührenfreie Hochschulbildung

Kommentare