+
Der Betriebsrat soll vermitteln. Das wird älteren Mitarbeitern scheinbar eher zugetraut als jüngeren. Foto: Andrea Warnecke

Junge Betriebsräte sind selten

Köln (dpa/tmn) - Betriebsräte sollen die Interessen der Mitarbeiter vertreten.Dafür werden sie von der Belegschaft gewählt. Die besten Karten dafür haben Kollegen ab Mitte 40.

In Betriebsräten sitzen mehrheitlich Kollegen mit viel Lebenserfahrung. Das zeigt eine Untersuchung des Instituts der Deutschen Wirtschaft Köln, für die 1600 Unternehmen befragt wurden. Danach war 2014 mehr als jeder zweite Betriebsrat (56 Prozent) 46 Jahre oder älter - nur jeder elfte (9 Prozent) war 30 Jahre oder jünger. Viele der 2014 gewählten Betriebsräte haben außerdem schon Erfahrung: Für 67 Prozent war es eine Wiederwahl.

Noch höher ist die Wiederwahlquote bei Betriebsratsvorsitzenden: Von ihnen gaben 75 Prozent an, dass sie wiedergewählt wurden. Betriebsratsvorsitzende sind in der Regel ältere Kollegen: Nur 2 Prozent der Vorsitzenden sind 30 Jahre oder jünger, 77 Prozent dagegen 46 Jahre oder älter.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wie oft und wie lange darf ich während der Arbeit aufs Klo? 
Ihre Verdauung spielt Ihnen öfter mal Streiche und Sie verschwinden regelmäßig auf dem Klo? Wie oft und wie lange Ihr Chef das hinnehmen muss, erfahren Sie hier.
Wie oft und wie lange darf ich während der Arbeit aufs Klo? 
Der Hebammenberuf ist im Umbruch
Hebammen werden gesucht, hofiert, gelobt. Doch was bringt all die Wertschätzung, wenn sie sich nicht auszahlt? Und jetzt steht auch noch eine Reform der Ausbildung …
Der Hebammenberuf ist im Umbruch
Kollege klaut Essen aus Kühlschrank - dann beginnt irre Verfolgungsjagd
Einem Mitarbeiter wird Essen aus dem Bürokühlschrank geklaut. Doch statt den Diebstahl hinzunehmen, startet er eine Verfolgungsjagd, die das Internet so noch nicht …
Kollege klaut Essen aus Kühlschrank - dann beginnt irre Verfolgungsjagd
Richtiges Zuhören lässt sich lernen
Alle reden, streiten, diskutieren - aber niemand hört wirklich zu. An vielen Arbeitsplätzen ist das trauriger Alltag, mit negativen Folgen: Gute Ideen zum Beispiel …
Richtiges Zuhören lässt sich lernen

Kommentare