+
Wenn die Hitze ins Büro kommt: Grundsätzlich besteht für Arbeitnehmer kein Rechtsanspruch auf klimatisierte Räume. Foto: Wolfram Kastl

Kein hitzefrei für Arbeitnehmer

Wie warm darf es in Arbeitsräumen eigentlich sein? Und gibt es für Angestellte auch so etwas wie hitzefrei? Diese Fragen beantwortet die Bundesanstalt für Arbeitsmedizin und Arbeitsschutz.

Dortmund (dpa/tmn) - Wird es draußen unerträglich heiß, bekommen Schüler mitunter hitzefrei. Bei Arbeitnehmern gibt es etwas Vergleichbares nicht.

Zwar ist in der Arbeitsstättenregel ASR A3.5 festgelegt, dass die Temperatur in Arbeitsräumen nicht über 26 Grad liegen soll, teilt die Bundesanstalt für Arbeitsmedizin und Arbeitsschutz (Baua) mit.

Nach Paragraf 4 Arbeitsschutzgesetz ist der Arbeitgeber außerdem dazu verpflichtet, die Arbeit so zu gestalten, dass eine Gefährdung für Leben und Gesundheit vermieden wird. Daraus resultiert aber kein Rechtsanspruch auf klimatisierte Räume oder hitzefrei.

Faltblatt: Sommerhitze im Büro (pdf)

Arbeitsstättenregel ASR A3.5 (pdf)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Jobchancen für Akademiker durch Elektromobilität
Die Arbeitswelt ist im Wandel: Einige Jobs sterben aus, neue Arbeitsplätze entstehen. Gerade im Bereich Elektromobilität sind die Aussichten rosig. Zwei Berufsgruppen …
Jobchancen für Akademiker durch Elektromobilität
Brücken in den Urlaub: Die Feiertage 2018 im Überblick
Einen Urlaubstag investieren, vier freie Tage am Stück bekommen: Der Brückentag ist ein gutes Beispiel für das Prinzip "Kleine Ursache, große Wirkung". 2018 gibt es …
Brücken in den Urlaub: Die Feiertage 2018 im Überblick
Beleidigung des Arbeitgebers ist Frage der Wortwahl
Ein freundlicher Umgangston zwischen Arbeitnehmern und Vorgesetzten ist unerlässlich für ein positives Betriebsklima. Wird der Mitarbeiter gegenüber dem Chef jedoch …
Beleidigung des Arbeitgebers ist Frage der Wortwahl
Uni ohne Studium: Weiterbildungen mit Hochschulzertifikat
Wer an die Uni will, muss Student sein? Falsch! Längst ist es auch für Außenstehende möglich, Veranstaltungen zu besuchen - gegen Geld. Weiterbildungen mit …
Uni ohne Studium: Weiterbildungen mit Hochschulzertifikat

Kommentare