+
An einer Grundschule in Halle (Saale) (Sachsen-Anhalt) dürfen nur schlanke Kinder am Fenster sitzen (Symbolbild).

Kein Witz

An dieser Schule dürfen nur schlanke Kinder am Fenster sitzen 

  • schließen

In einer Grundschule in Sachsen-Anhalt sitzen nur schlanke Kinder in der Fensterreihe. Der Grund dafür ist traurig - die Schulleiterin verzweifelt.

In der Grundschule Rosa-Luxemburg in Halle (Saale) ist Lernen nur schwer möglich, denn das marode Schulhaus platzt aus allen Nähten. Die Schüler sitzen hier dicht an dicht - auf 40 Quadratmetern bis zu 24 Schüler. Das macht 1,6 Quadratmeter für jeden von ihnen. Deshalb dürfen auch nur schlanke Kinder in der Fensterreihe sitzen.

Kleine Räume an Grundschule: Lehrer kommen nicht mehr in hintere Reihen

"Die kleinen Räume hier sind für Lehrer und Schüler eine Zumutung", sagt Schulleiterin Corina Kups der Mittteldeutschen Zeitung. Das Gebäude stammt noch aus Zeiten der DDR und war eigentlich als Kindergarten für 80 Kinder gedacht. Jetzt beherbergt sie 200 Schülerinnen und Schüler von der ersten bis zur vierten Klasse.  

"Lernen ist unmöglich, wir können keine Gruppenarbeit machen, die Lehrer kommen teilweise ja nicht mal mehr an die hinteren Reihen, wenn die Ranzen neben den Tischen stehen", erzählt Kups verzweifelt. Durch die beengte Situation stecken sich laut der Schulleiterin auch mehr Kinder als früher mit Krankheiten an. Außerdem seien sie durch die beengte Situation deutlich aggressiver. 

Lehrermangel: Schule kann nicht mehr Klassen bilden

Hinzu kommt auch noch der Lehrermangel: Statt zehn Klassen kann die überfüllte Schule nur neun Klassen bilden. Das Ganze gipfelte darin, dass die Schulleiterin einmal zwei Klassen gleichzeitig übernehmen musste, als ein Kollege ausfiel - das heißt: 50 Schüler auf einmal unterrichten! Damit sie alle im Blick hatte, musste sie eine Klasse in den Flur setzen. Kups stellte sich in den Türrahmen des Klassenzimmers und unterrichtete so beide Klassen auf einmal. 

Lesen Sie auch: Wie viel verdienen eigentlich Lehrer in Deutschland?

Schule wird saniert - aber löst das die Platzprobleme?

Die gute Nachricht: Ab Februar wird die Grundschule saniert, laut Stadt können so sieben neue Räume genutzt werden. Die Grundschule bietet danach 240 Schülern Platz. Da sich jedoch am Lehrermangel und den kleinen Klassenräumen vermutlich nichts ändern wird, werden die Klassen wahrscheinlich auch nicht kleiner werden. 

Vielleicht winkt aber eine andere Lösung: Während der Sanierungsarbeiten werden die Grundschüler in einer ehemaligen Sportsekundarschule unterrichtet. "Die ist alt, aber dort haben wir Platz", meint die Schulleiterin. Und diese Schule könnte sich Kups sogar dauerhaft als Alternative vorstellen.

Das könnte Sie auch interessieren:

Kuriose Ideen gab es auch schon an anderen Schulen. Eine australische Schule veranstaltete einen "Girls and Boys Day", der eher ans Jahr 1968 erinnerte. Der Vater einer Schülerin reagiert darauf so genial, dass er dafür im Netz gefeiert wird.

Außerdem lesenswert: Diese geniale Antwort einer Schülerin hat ihr Lehrer nicht erwartet.

Von Andrea Stettner

Üben Sie einen dieser Berufe aus? Dann könnten Sie reich werden

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Dieser Mythos um den Arbeitsvertrag hält sich hartnäckig – ist aber falsch
Beim Thema Arbeitsvertrag geistern viele Halbwahrheiten durch die Köpfe von Angestellten. Ein Mythos hält sich dabei besonders hartnäckig.
Dieser Mythos um den Arbeitsvertrag hält sich hartnäckig – ist aber falsch
Frau löscht Uni-Zusage ihres Freundes - der rächt sich jetzt auf diese Weise
Ein hochbegabter Klarinettenspieler bekommt die Zusage einer Elite-Uni. Seine Freundin will das verhindern - und täuscht eine Absage vor. Doch er schlägt zurück.
Frau löscht Uni-Zusage ihres Freundes - der rächt sich jetzt auf diese Weise
Ausbildung: Um diese Jobs reißen sich Azubis
In Deutschland können Azubis zwischen rund 300 Ausbildungsberufen wählen. Die Qual der Wahl - trotzdem wählen Jugendliche immer wieder die selben Berufe.
Ausbildung: Um diese Jobs reißen sich Azubis
Berufstätigen Eltern fehlen Flexibilität und Betreuung
Kindererziehung und Karriere gut miteinander verbinden - das gestaltet sich für viele auf Grund ihrer Arbeitsbedingungen nicht einfach. Eine Umfrage zeigt, wo Eltern die …
Berufstätigen Eltern fehlen Flexibilität und Betreuung

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.