Eine Radtour mit gerissener Kette lässt sich schwer zu Ende bringen.
+
Eine Radtour mit gerissener Kette lässt sich schwer zu Ende bringen.

Knobelei der Woche

Kilometer-Rätsel: Diese Radtour ist eine Farce

  • Veronika Werdin
    vonVeronika Werdin
    schließen

Es ist schon Dienstag, aber Sie haben immer noch keine Muße, Ihre To-do-Liste abzuarbeiten? Dann trainieren Sie doch Ihre grauen Zellen mit unserem Mathe-Rätsel.

Thomas und Anette haben eine Radtour gemacht, doch 40 Kilometer vor der Heimat reißt Anettes Fahrradkette und die beiden haben kein Werkzeug dabei. Und Thomas' Rad hat auch keinen Gepäckträger, auf dem Anette mitfahren könnte. Da hat Anette eine Idee: Sie wechseln sich beim Radfahren ab.

Thomas soll ein paar Kilometer voraus fahren, dann das Rad für Anette am Straßenrand stehen lassen und zu Fuß weitergehen. Anette geht derweil hinterher. Wenn sie beim Rad angekommen ist, fährt sie ein paar Kilometer und lässt es dann für Thomas stehen. Und so weiter.

Auf dem Rad sind die beiden 20 km/h schnell, zu Fuß fünf km/h. Wie schnell kommen Thomas und Anette zuhause an?

Und so lautet die Lösung:

Ob Sie mit ihrem Ergebnis wirklich richtig liegen, erfahren Sie hier in unserer Auflösung.

Sie lösen gerne Rätsel? Viele weitere knifflige Denksportaufgaben finden Sie hier auf unserer Rätsel-Seite.

Weitere Rätsel aus unserer Serie

Wollen Sie über aktuelle Karriere-News auf dem Laufenden bleiben? Dann folgen Sie unserer Branchenseite auf dem Karriereportal Xing.

vro

Die fünf bestbezahlten Berufe, für die Sie kein Studium brauchen

Um gutes Geld zu verdienen, müssen Sie nicht unbedingt studieren. In manchen Berufen reicht auch eine Ausbildung oder Abitur, um zum Top-Verdiener zu werden.
Platz 5: Versicherungskaufmann/-frau - Einstiegsgehalt: 1.800-2.700 Euro brutto. Um in der Versicherungsbranche durchzustarten, benötigen Sie ein gutes Abitur. Die Ausbildung dauert drei Jahre und wird mit durchschnittlich 900 Euro brutto im Monat entlohnt.
Platz 4: Bankkaufmann/-frau. Einstiegsgehalt: 1.800-2.700 Euro brutto. Sie verdienen anfangs etwa genauso viel wie Versicherungskaufleute, für die Ausbildung reicht aber oft ein Realschulabschluss. Die Ausbildungsdauer beträgt etwa anderthalb bis drei Jahre, dabei verdienen Bankkaufleute etwa 900 bis 1.100 Euro brutto im Monat.
Platz 3: Vorstandssekretär/-in - Einstiegsgehalt: 3.000-5.000 Euro brutto. In diesem Beruf muss man sich hocharbeiten. Einige Jahre Berufserfahrung als Sekretär-/in bzw. Assistent/-in und Weiterbildungen helfen, aufzusteigen. Eine spezielle Ausbildung gibt es in diesem Bereich nicht, Arbeitgeber fordern meist eine abgeschlossene kaufmännische Ausbildung.
Die fünf bestbezahlten Berufe, für die Sie kein Studium brauchen

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare