Schlimmer Unfall am Flughafen München: BMW-Fahrer in Lebensgefahr - Straße für Stunden gesperrt

Schlimmer Unfall am Flughafen München: BMW-Fahrer in Lebensgefahr - Straße für Stunden gesperrt
+
Ein Kündigung ist nur dann gültig, wenn sie eigenhändig unterzeichnet wurde. Foto: Ralf Hirschberger

Gesetzlich vorgeschrieben

Kündigung muss in Schriftform vorliegen

Kündigungen im Job sollten vor allem eines sein: rechtlich bindend. Rechtssicher ist eine Kündigung in Deutschland nur schriftlich - und eigenhändig unterzeichnet.

Frankfurt/Main (dpa/tmn) - Eine Kündigung in elektronischer Form - etwa per Mail oder via Messenger - ist in Deutschland nicht gültig. Denn das Gesetz schreibt für Kündigungen von Arbeitsverträgen die Schriftform vor.

Das gilt auch für Auflösungsverträge, erklärt der Rechtsanwalt Carsten M. Müller in einem Beitrag auf dem Blog für Betriebsräte des Bund-Verlages. Was genau Schriftform bedeutet, ist in Paragraf 126 des Bürgerlichen Gesetzbuches geregelt. Dort steht etwa, dass die Kündigung eigenhändig unterzeichnet sein muss.

Anders sieht es zum Beispiel bei Abmahnungen aus. Hier gibt es keine gesetzlichen Vorgaben zu Inhalt und Form, wie der Rechtsanwalt erläutert.

Beitrag beim Bund-Verlag

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Gehalt: Studie zeigt, wie viele Deutsche weniger verdienen als Sie
Wie viel Gehalt verdiene ich im Vergleich zu anderen Menschen in Deutschland? Wenn Sie diese Frage brennend interessiert, liefert Ihnen eine Gehaltsstudie nun die …
Gehalt: Studie zeigt, wie viele Deutsche weniger verdienen als Sie
MBA ist nicht automatisch ein Karriereturbo
Mit einem Master of Business Administration Schwung in die Karriere bringen - so lautet ein gängiges Versprechen. Das muss aber nicht immer der Fall sein: Auch andere …
MBA ist nicht automatisch ein Karriereturbo
Frau (22) wird im Bewerbungsgespräch gedemütigt, bis sie weint - doch sie rächt sich
Nach dem Bewerbungsgespräch folgte die Jobzusage. Doch für eine Britin war dies kein Grund zum Jubeln: Sie hatte bei der Firma Schlimmes erlebt - und schlug zurück.
Frau (22) wird im Bewerbungsgespräch gedemütigt, bis sie weint - doch sie rächt sich
Das ist der eigentliche Grund, warum Bewerber einen Job ablehnen
Warum springen Unternehmen Bewerber ab? Eine Studie bringt die wahren Gründe ans Licht - und zeigt Arbeitgebern, worauf sie im Einstellungsprozess achten sollten.  
Das ist der eigentliche Grund, warum Bewerber einen Job ablehnen

Kommentare