+
Lärm im Großraumbüro. (Symbolbild)

Gesundheit am Arbeitsplatz

Lärmschwerhörigkeit ist häufigste Berufskrankheit

Die am häufigsten anerkannte Berufskrankheit ist Lärmschwerhörigkeit. Das geht aus Daten der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin hervor.

Sie wurde 2013 in 6935 Fällen anerkannt. Auf Rang zwei liegt die Asbestose (1926), eine Lungenkrankheit, die durch Asbeststaub ausgelöst wird. Darauf folgt Lungen- und Kehlkopfkrebs (794).

Die am häufigsten angezeigte Berufskrankheit sind mit 24 440 Fällen Hautkrankheiten. Sie wurde aber nur in 594 Fällen anerkannt, wie die Bundesanstalt in einer neuen Broschüre zur „Arbeitswelt im Wandel“ erläutert.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Schwangere sind nicht vor Massenentlassungen sicher
Während der Schwangerschaft und nach der Geburt des Kindes sind Frauen vor Kündigungen geschützt - eigentlich. Doch es gibt Ausnahmen, wie ein europäisches Urteil zeigt. …
Schwangere sind nicht vor Massenentlassungen sicher
Kündigung in der Probezeit: Was Sie jetzt wissen müssen
In der Probezeit gelten andere Regeln für die Kündigung. Wenn eine Kündigung droht oder Sie selbst den Arbeitsvertrag kündigen wollen, sollten Sie einige Dinge wissen.
Kündigung in der Probezeit: Was Sie jetzt wissen müssen
Weiterbildung im Alter lohnt sich
Das lohnt sich nicht mehr? Von wegen! Es ist nie zu spät, um sich weiterzubilden - ob privat oder für den Beruf. Und auch für Unternehmen hat die Weiterbildung von …
Weiterbildung im Alter lohnt sich
Vorsicht: In diesen Farben wirken Sie weniger intelligent
Was ziehe ich bloß zu diesem wichtigen Termin an? Eine Studie zeigt: Auf eine Farbe sollten Sie unbedingt verzichten, wenn Sie überzeugen wollen.
Vorsicht: In diesen Farben wirken Sie weniger intelligent

Kommentare