Lehrstellen-Bewerber müssen sich gedulden

Berlin - Obwohl die Zahl der Ausbildungsplätze weiter steigt, findet nur etwa jeder zweite Bewerber auf Anhieb eine Lehrstelle. Was die anderen gut 50 Prozent der Jugendlichen machen:

54 Prozent der bei der Bundesagentur für Arbeit (BA) gemeldeten Anwärter standen Ende September in einer Berufsausbildung, teilte die BA am Montag in Berlin mit. Die übrigen entschieden sich entweder anders, machten etwa ein Praktikum, setzten die Schule fort, landeten in einer Fördermaßnahme, oder sie blieben auf der Suche. Das betraf zwar nur 2 Prozent der Bewerber, bei weiteren 16 Prozent war der Verbleib aber unklar.

Insgesamt gab es Ende September 29 700 offene Lehrstellen und 11 600 suchende Bewerber. Der Überhang an Stellen wuchs damit seit 2010 von 7300 auf 18 100. Beide Seiten müssten daher Kompromisse eingehen, sagte BA-Vorstand Raimund Becker. Die jungen Menschen müssten auch andere Stellen akzeptieren als ihre Traumjobs - im Gegenzug müssten die Unternehmen auch Bewerbern mit Defiziten eine Chance geben.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ich bin krank: Was darf mein Chef jetzt wissen?
München - Generell geht es den Arbeitgeber nichts an, woran ein Arbeitnehmer erkrankt ist. Allerdings darf er unter Umständen sogar einen Detektiv beauftragen, um …
Ich bin krank: Was darf mein Chef jetzt wissen?
Fast jeder Zweite surft während der Arbeitszeit privat
Gerade jüngere Menschen sind es gewohnt, privat den ganzen Tag online zu sein. Viele lesen auch dann Mitteilungen von Familie und Freunden, wenn sie bei der Arbeit sind. …
Fast jeder Zweite surft während der Arbeitszeit privat
An diesen Unis studieren Sie am günstigsten
Die Semestergebühren für das Wintersemester 2017/2018 sind fällig und je nach Uni variieren die Kosten beträchtlich. Hier können Sie über 200 Euro sparen.
An diesen Unis studieren Sie am günstigsten
Neue Studienmöglichkeiten: Von Wirtschaft bis zu Biologie
Ob ein Master in Wirtschaftspsychologie, ein Bachelor in Management und Recht oder einen englisch sprachigen Master in Biologie - diese neuen Studiengänge machen es …
Neue Studienmöglichkeiten: Von Wirtschaft bis zu Biologie

Kommentare