+
Klar, auf dem Gehaltszettel könnte immer mehr stehen. Aber ich bin mit meinem Lohn zufrieden. Im zweiten Lehrjahr als Groß- und Einzelhandelskaufmann bei Foto Dinkel verdiene ich 623 Euro im Monat. Dazu kommt noch 89 Euro Fahrgeld. Dafür arbeite ich auch in einem sehr abwechslungsreichen Job. Vor allem der Kundenkontakt gefällt mir. Mit meinem Geld komme ich gut über die Runden. Ich wohne noch bei meinen Eltern und spare mir daher die Miete. Dominic Winterstetter (22)

Mehr als die Hälfte ist zufrieden

Liste nach Berufen: So viel verdienen Azubis in München

München - Wie steht’s eigentlich um unsere Azubis? Eine gemeinsame Befragung vom Referat für Bildung und Sport, dem Sozialreferat und dem Referat für Arbeit und Wirtschaft bringt jetzt Licht ins Dunkel.

 Knapp 2900 Berufsschülerinnen und Berufsschüler wurden befragt. Ergebnis: Weit mehr als die Hälfte der Azubis ist mit ihrem Gehalt zufrieden.

Die Stadt will mit ihrer Befragung eine aktuelle Datenbasis unter anderem darüber gewinnen, welche Erfahrungen Auszubildende im Betrieb und an den Schulen machen und welche Pläne sie nach der Ausbildung haben. Weiterer Schwerpunkt: ihre finanzielle Situation.

Und genau die schätzen über 50 Prozent der Befragten als akzeptabel ein. Im Durschnitt beträgt die monatliche Ausbildungsvergütung (netto) 607 Euro. 52 Prozent der Lehrlinge verdienen monatlich zwischen 501 und 700 Euro.

Zwischen den Berufen schwanken die Löhne stark. Am geringsten ist sie bei Zahntechnikern (332 Euro), Fotografen (355 Euro) sowie Friseuren (403 Euro). Deutlich mehr kassieren Fertigungsmechaniker (772 Euro), Bankkaufleute (757 Euro) und Industriekaufleute (736 Euro). Interessant: Frauen und Auszubildende mit Migrationshintergrund verdienen weniger.

Das gibt’s in der Lehre

Ausbildungsgehälter (netto)Fertigungsmechaniker/-in 772 €

Bankkaufleute 757 €

Industriekaufleute 736 €

Versicherungskaufleute 723 €

Sozialversicherungs-fachangestellte/-r 723 €

Mechatroniker/-in 722 €

Mediengestalter/-in 721 €

Industriemechaniker/-in 709 €

Technischer Produktdesigner/-in 685 €

Fleischereifachverkäufer/-in 670 €

Fachinformatiker Anwendungsentwickler/-in 665 €

Mediengestalter/-in Digital u. Print 661 €

Verwaltungsfachangestellte/-r 660 €

Bauzeichner/-in 638 €

Einzelhandelskaufleute 638 €

Kaufleute Spedition und Logistikdienstleistung 636 €

Fachkraft Lagerlogistik 636 €

Immobilienkaufleute 619 €

Kfz-Mechatroniker/-in 619 €

Verkäufer/-in 616 €

Kaufleute Groß- u. Außenhandel 610 €

Kaufleute Bürokommunikation 607 €

Steuerfachangestellte/-r 599 €

Karosserie- und Fahrzeugbaumechaniker/-in 592 €

Automobilkaufleute 589 €

Koch/Köchin583 €

Medizinische Fachangestellte/-r 555 €

Hotelfachmann/-frau 548 €

Rechtsanwaltsfachangestellte/-r 541 €

Landschaftsgärtner/-in 540 €

Augenoptiker/-in 503 €

Orthopädiemechaniker/-in 503 €

Zahnmed. Fachangestellte/r 500 €

Konditor/-in 474 €

Schreiner/-in 468 €

Friseur/-in403 € Fotograf/-in355 €

Zahntechniker/-in332 €

J. Heininger

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Dieses Fußball-Rätsel lockt jeden auf die falsche Fährte
Sie sehnen sich dem Feierabend entgegen? Dieses Fußball-Rätsel bringt Sie auf andere Gedanken. Aber Vorsicht: Obwohl es einfach aussieht, lösen es fast alle falsch.
Dieses Fußball-Rätsel lockt jeden auf die falsche Fährte
Gehalt: Wie viel verdienen Ärzte in Deutschland? 
Ärzte tragen viel Verantwortung für ihre Patienten, schließlich kann jeder Fehler schlimme Folgen haben. Doch wie viel Geld verdienen Oberärzte, Assistenzärzte und Co. …
Gehalt: Wie viel verdienen Ärzte in Deutschland? 
Kündigung: Diese Verhaltensweisen können Ihren Job kosten
Eine verhaltensbedingte Kündigung ist die Quittung für mieses Benehmen. Doch welche Aktionen rechtfertigen eine Entlassung? Ein Anwalt klärt auf.
Kündigung: Diese Verhaltensweisen können Ihren Job kosten
Verbraucherschützer warnen Studierende vor teuren Krediten
Das Studium in Regelstudienzeit zu bewältigen, erfordert viel Zeit und Engagement. Oft bleibt kaum Zeit für einen Nebenjob. Ratenkredite sind eine Möglichkeit zur …
Verbraucherschützer warnen Studierende vor teuren Krediten

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.