+

"Die neuen Alten" - Einritt in den Ruhestand

Fred Karl, Professor für Sozialpädagogik und Soziologie der Lebensalter an der Universität Kassel gibt in seinem Buch "Einführung in die Generationen- und Altenarbeit" wertvolle Tipps für Ruheständler.

Eine grundlegende "Einführung in die Generationen- und Altenarbeit" ist jetzt von Fred Karl, Professor für Sozialpädagogik und Soziologie der Lebensalter an der Universität Kassel, erschienen.

"Die Arbeit kann einen umbringen. Aber die Untätigkeit kann es ebenso." Dies stellte einmal der amerikanische Topmanager Lee Iacocca fest und trifft damit die Thematik des Buches. Mit dem Eintritt in den Ruhestand beginnt für die "neuen Alten" der nächste Lebensabschnitt und vor allem eine neue Bildungsphase, an die besondere Herausforderungen gestellt werden.

Wie die Gesellschaft mit ihrer Alterung und dieser Situation umgehen sollte, erörtert Fred Karl in seinem Buch. Betrachtet werden dabei die Menschen, die jetzt in den Ruhestand gehen, sich aber geistig und körperlich fit fühlen und nun nach sinnvollen Aufgaben suchen. Denn die Tatsache, dass sie ihren Beruf nicht mehr ausüben, bedeutet nicht automatisch, dass sie ihre Dynamik und Motivation, etwas anderes zu tun, verloren haben. Somit müssen "neue Wege" geschaffen werden, die diese Generation über den Ruhestand hinaus fördern und fordern. Der Aspekt der (Weiter-) Bildung ist dabei sehr wichtig, da diese laut Karl auch und vor allem im Alter zur Bewältigung der zweiten Lebenshälfte dient.

Dass alt nicht gleich alt ist, ist eine wichtige Erkenntnis, die der Leser aus diesem Buch mitnimmt. Ältere müssen in verschiedene Gruppen mit darauf zugeschnittenen Bildungsangeboten eingestuft werden. Das wird in dieser Einführung mithilfe von Tabellen, Abbildungen und Schlagworten am Seitenrand veranschaulicht. Besonders für Studierende oder Praktiker aus dem sozial- und erziehungswissenschaftlichen Bereich gibt das Buch einen guten Überblick über Situation und Bildungsanforderungen der "jungen Alten."

Karl, Fred. Einführung in die Generationen- und Altenarbeit. Verlag Barbara Budrich. Opladen, 2009. ISBN: 987-3-8252-8292-9 (nh)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Auch Arbeitnehmer muss fristlose Kündigung begründen
Wenn man als Arbeitnehmer einen besseren Job in Aussicht hat, will man schnellstmöglich wechseln. Doch eine fristlose Kündigung lässt sich nicht ohne Weiteres …
Auch Arbeitnehmer muss fristlose Kündigung begründen
Die meisten Studenten wollen bis zum Master
Ist der Bachelor erstmal in der Tasche, wollen die meisten Studenten auch den Master machen. Das geht aus einer Befragung der Universität Maastricht hervor. Abschlüsse …
Die meisten Studenten wollen bis zum Master
Kurios: So dreist haben Eltern Schulen verklagt
Wegen einer Sportnote die Schule verklagen? Oder wegen eines Klassenausflugs? Für viele Eltern undenkbar - und doch sind diese kuriosen Fälle nichts besonderes.
Kurios: So dreist haben Eltern Schulen verklagt
Mit Grippe ins Büro? Wieso kranke Mitarbeiter zuhause bleiben sollten
Krank sein ist lästig - doch krank arbeiten macht laut Experten noch weniger Sinn. Warum da so ist, und warum sich trotzdem so viele zur Arbeit schleppen.
Mit Grippe ins Büro? Wieso kranke Mitarbeiter zuhause bleiben sollten

Kommentare