+

„Medienbotschafter China-Deutschland“

Die Robert Bosch Stiftung führt in Zusammenarbeit mit der Hamburg Media School das Programm bereits zum dritten Mal durch. Auch in diesem Jahr werden 15 Stipendien an junge chinesische und deutsche Journalisten vergeben.

Ab sofort können sich deutsche Journalisten für das Austauschprogramm „Medienbotschafter China-Deutschland“ der Robert Bosch Stiftung in Zusammenarbeit mit der Hamburg Media School (HMS) bewerben. Sie sollten über mehrjährige Berufserfahrung in Print, TV, Radio oder Online verfügen, hervorragende Englischkenntnisse besitzen und bis 40 Jahre alt sein. Bewerbungsschluss ist der 14. Februar 2010.

Zum Ablauf des Programms:

Sieben deutsche Stipendiaten absolvieren ab August 2010 einen dreimonatigen Aufenthalt in China. Dieser beinhaltet einen medien- und landeskundlichen Lehrgang an der renommierten Tsinghua Universität in Peking sowie eine Hospitanz in einer Print-, Hörfunk-, TV- oder Online-Redaktion in Peking oder Shanghai. Im September 2010 kommen acht Teilnehmer aus China mit einem ebenfalls dreimonatigen Stipendium nach Deutschland. Dort sind sie zunächst einen Monat zu Gast an der HMS und arbeiten im Anschluss zwei Monate in namhaften Hamburger Print-, Hörfunk-, TV- oder Online-Redaktionen.

Das Stipendium umfasst monatlich 1.000 Euro sowie sämtliche mit dem Programm verbundene Reisekosten. Chinesischkenntnisse werden bei den deutschen Bewerbern nicht vorausgesetzt, sind aber von Vorteil.

Weitere Informationen und alle Bewerbungsunterlagen finden Sie auf der Homepage zum Programm: www.medienbotschafter.de.

Kontakt Programmleitung „Medienbotschafter China-Deutschland“

Lillian Zhang

Hamburg Media School

Finkenau 35

22081 Hamburg

Telefon: +49 40/413468-72

E-Mail: l.zhang@hamburgmediaschool.com (nh)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Selbstständigenstatus bleibt bei Nutzung von Praxisräumen
Ob ein Therapeut selbstständig tätig ist oder abhängig beschäftigt, hängt von mehreren Faktoren ab. Allein die Nutzung von Praxisräumen eines Kollegen reicht jedoch …
Selbstständigenstatus bleibt bei Nutzung von Praxisräumen
Mathe-Rätsel ohne Rechenzeichen - wer knackt es?
Ihr Gehirn läuft gerade im Sparmodus? Mit diesem Mathe-Rätsel kurbeln Sie es garantiert wieder an. Doch eine kleine Sache erschwert Ihnen die Lösung: die Rechenzeichen …
Mathe-Rätsel ohne Rechenzeichen - wer knackt es?
Hochschule Anhalt bildet Gebäudemanager aus
Hochschulen erweitern ihr Studien-Angebot stetig und entwickeln immer neue und zukunftsorientierte Studiengänge. An der Hochschule Anhalt gibt es zum Wintersemester …
Hochschule Anhalt bildet Gebäudemanager aus
Mädchen für MINT-Fächer begeistern
Sie werden händeringend gesucht, die Aussichten auf einen gut bezahlten Job sind glänzend: Absolventen in Technik-Fächern sind gefragt wie nie. Vor allem Mädchen tun …
Mädchen für MINT-Fächer begeistern

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.