Totales Bahn-Chaos am Montagmorgen: DB ärgert sich über etwas, was auch die Kunden nervte

Totales Bahn-Chaos am Montagmorgen: DB ärgert sich über etwas, was auch die Kunden nervte
+

„Medienbotschafter China-Deutschland“

Die Robert Bosch Stiftung führt in Zusammenarbeit mit der Hamburg Media School das Programm bereits zum dritten Mal durch. Auch in diesem Jahr werden 15 Stipendien an junge chinesische und deutsche Journalisten vergeben.

Ab sofort können sich deutsche Journalisten für das Austauschprogramm „Medienbotschafter China-Deutschland“ der Robert Bosch Stiftung in Zusammenarbeit mit der Hamburg Media School (HMS) bewerben. Sie sollten über mehrjährige Berufserfahrung in Print, TV, Radio oder Online verfügen, hervorragende Englischkenntnisse besitzen und bis 40 Jahre alt sein. Bewerbungsschluss ist der 14. Februar 2010.

Zum Ablauf des Programms:

Sieben deutsche Stipendiaten absolvieren ab August 2010 einen dreimonatigen Aufenthalt in China. Dieser beinhaltet einen medien- und landeskundlichen Lehrgang an der renommierten Tsinghua Universität in Peking sowie eine Hospitanz in einer Print-, Hörfunk-, TV- oder Online-Redaktion in Peking oder Shanghai. Im September 2010 kommen acht Teilnehmer aus China mit einem ebenfalls dreimonatigen Stipendium nach Deutschland. Dort sind sie zunächst einen Monat zu Gast an der HMS und arbeiten im Anschluss zwei Monate in namhaften Hamburger Print-, Hörfunk-, TV- oder Online-Redaktionen.

Das Stipendium umfasst monatlich 1.000 Euro sowie sämtliche mit dem Programm verbundene Reisekosten. Chinesischkenntnisse werden bei den deutschen Bewerbern nicht vorausgesetzt, sind aber von Vorteil.

Weitere Informationen und alle Bewerbungsunterlagen finden Sie auf der Homepage zum Programm: www.medienbotschafter.de.

Kontakt Programmleitung „Medienbotschafter China-Deutschland“

Lillian Zhang

Hamburg Media School

Finkenau 35

22081 Hamburg

Telefon: +49 40/413468-72

E-Mail: l.zhang@hamburgmediaschool.com (nh)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Was tun, wenn ich mich auf der Weihnachtsfeier blamiere?
Bei keiner Gelegenheit ist das Pannen-Potenzial so hoch wie bei der Weihnachtsfeier. Doch auch nach dem Tritt ins Fettnäpfchen muss man nicht gleich kündigen. 
Was tun, wenn ich mich auf der Weihnachtsfeier blamiere?
Psychologische Beratung für Studenten an der Hochschule
Stress, Prüfungsangst oder gar Zweifel an der Studienwahl: Die Gründe, warum Studierende ins Grübeln kommen, können vielseitig sein. Dann kann die psychologische …
Psychologische Beratung für Studenten an der Hochschule
Jobperspektiven in der Elektromobilität
Mit dem wachsenden Markt der Elektromobilität verändert sich die Automobilbranche. Berufsprofile verändern sich und beschränken sich längst nicht mehr nur auf technische …
Jobperspektiven in der Elektromobilität
Auf sexuelle Belästigungen im Job sofort reagieren
Ein dummer Spruch, eine anzügliche Geste oder sogar eine dreiste Berührung - sexuelle Belästigungen am Arbeitsplatz gibt es in verschiedener Form. Doch egal wie die …
Auf sexuelle Belästigungen im Job sofort reagieren

Kommentare