+

Informationskompetenz in der Grundschule

Früh übt sich wer sich im Internet zurecht finden will. Schon Grundschüler werden mit den neuen Medien konfrontiert und müssen den Umgang mit ihnen lernen.

Der Deutsche Bildungsserver und „Schulen ans Netz e.V.“ haben gemeinsam ein neues Lernmodul entwickelt, das Grundschülern einen besseren Umgang mit den Angeboten im Internet vermitteln soll. Mit der Unterstützung zweier Figuren, des Außerirdischen Tech Pi und seines Freundes Mali Bu, einem kleinen Schmetterling, können Kinder unter anderem lernen, die Qualität von Webseiten im Internet zu bewerten und in der Bibliothek altersgerechte Bücher und Filme auszusuchen. Die für die Grundschule konzipierte Unterrichtseinheit ist zu finden unter: www.bildungsserver.de/link/techpi_infokompetenz.

Das im Rahmen des BMBF-Projekts „Naturwissenschaft entdecken!“ erarbeitete Modul zur Informationskompetenz kann von Lehrerinnen und Lehren kostenfrei genutzt werden. Nach einer einfachen Registrierung stehen neben der Themengeschichte mit den Lernaufgaben weitere Werkzeuge zur Verfügung: Lehrkräfte können beispielsweise eigene Aufgaben in die Umgebung integrieren, die Lernenden haben dann die Möglichkeit, diese Aufgaben mit eigenen Notizen, Dokumenten, Bildern und Tönen zu verknüpfen. Diese Notizen können wiederum von Mitschülerinnen und Mitschülern kommentiert werden. So lernen die Kinder nebenbei auch die Möglichkeiten des Web 2.0 in einem geschützten Raum kennen.

Lesen Sie auch:

Schulwahl der Eltern hat negative Folgen

Studie: Schlechtere Noten für arme Schüler

Informationskompetenz ist eine Schlüsselqualifikation der modernen Informationsgesellschaft und ein entscheidender Faktor für den Erfolg in und nach der Schule, also in Studium, Forschung und Beruf. Der Erwerb von Informationskompetenz beginnt aber nicht erst mit dem Studium, der Ausbildung oder in der gymnasialen Oberstufe. Schon in der Grundschule und am Übergang zur weiterführenden Schule können Schülerinnen und Schule für die Bedeutung von Informationen, die Prüfung ihrer Qualität und die unterschiedlichen Möglichkeiten ihrer Beschaffung sensibilisiert werden.

Informationen und Kontakt:

Axel Kühnlenz, Deutscher Bildungsserver, Tel. +49 (0) 69 . 24708-320, E-Mail: kuehnlenz@dipf.de, www.bildungsserver.de

Christine Schumann, Referat Kommunikation, Tel. +49 (0) 69 . 24708-314, E-Mail schumann@dipf.de, www.dipf.de (nh)

22 Expertentipps für Erfolg in der Schule

22 Expertentipps für Erfolg in der Schule

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Konkurrentin darf keine dienstliche Beurteilung erstellen
Ein Arbeitgeber muss seine Mitarbeiter unvoreingenommen und möglichst objektiv beurteilen. Wer also für ein Bewerbungsverfahren von einem Konkurrenten beurteilt wird, …
Konkurrentin darf keine dienstliche Beurteilung erstellen
Gibt es bald kein Homeoffice mehr? Düstere Aussichten nach Zeiterfassungs-Urteil
Nach einem Urteil des Europäischen Gerichtshofs vom Mai fürchten viele Arbeitgeber und -nehmer die Stechuhr. Aber wie sieht es mit Homeoffice und Reisezeiten aus?
Gibt es bald kein Homeoffice mehr? Düstere Aussichten nach Zeiterfassungs-Urteil
Frau (24) bewirbt sich bei Agentur - die stellt sie bloß wegen dieses Fotos
Sie ist jung, schön und auf der Suche nach einem Job: Doch als sich die 24-jährige Emily Clow bewarb, bekam sie keine Einladung, sondern erlebte einen bösen Schreck.
Frau (24) bewirbt sich bei Agentur - die stellt sie bloß wegen dieses Fotos
Schülerpraktika für beide Seiten zum Erfolg machen
Für Schüler ist ein Praktikum oft die erste Gelegenheit, einen potenziellen Arbeitgeber kennenzulernen. Eine Ausbildungsexpertin gibt Tipps, wie sich Praktikanten gut im …
Schülerpraktika für beide Seiten zum Erfolg machen

Kommentare