+

Hinsehen, Zuhören, Ansprechen!

Der "Arbeitskreis Alkohol und Verantwortung" des Bundesverbandes der Deutschen Spirituosen-Industrie und -Importeure e.V. (BSI) hat nun eine neue Auflage der Broschüre "Hinsehen, Zuhören, Ansprechen! - Alkohol am Arbeitsplatz - ein Leitfaden für die kollegiale Hilfe" herausgegeben.

Berufstätige verbringen im Laufe ihres Lebens fast mehr Zeit mit den Kolleginnen und Kollegen als mit Freunden und Familie. Veränderungen im Arbeitsverhalten, im sozialen Verhalten und im äußeren Erscheinungsbild als mögliche Anzeichen eines Alkoholproblems fallen daher nicht selten als erstes den Kollegen auf. Das setzt jedoch eine positive Aufmerksamkeit für die Mitmenschen am Arbeitsplatz - Hinsehen also - voraus.

Aber nicht jede Veränderung ist zwangsläufig auf missbräuchlichen Alkoholkonsum zurückzuführen. Daher sollten Kollegen, wenn sie auffälliges Verhalten beobachten, den Betroffenen direkt und offen ansprechen und zuhören. Nicht über ihn reden, sondern mit ihm, so lautet die Devise.

Der "Arbeitskreis Alkohol und Verantwortung" des Bundesverbandes der Deutschen Spirituosen-Industrie und -Importeure e.V. (BSI) hat nun eine neue Auflage der Broschüre "Hinsehen, Zuhören, Ansprechen! - Alkohol am Arbeitsplatz - ein Leitfaden für die kollegiale Hilfe" herausgegeben. Inhaltlich und konzeptionell wurde die Erstellung der Broschüre von der Berufsgenossenschaft Nahrungsmittel und Gaststätten begleitet. Die Broschüre soll ein Leitfaden sein, wie man auf bestimmte Verhaltensweisen reagieren kann. Dazu gehört auch konsequentes Handeln, wenn der Kollege einen offensichtlichen und problematischen Konsum von alkoholhaltigen Getränken am Arbeitsplatz nicht einstellt.

Die Broschüre steht online unter www.massvoll-geniessen.de zum Download zur Verfügung. Ein Exemplar der Broschüre ist kostenlos auf Anfrage beim "Arbeitskreis Alkohol und Verantwortung" erhältlich. (djd/pt)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Diese Angabe im Lebenslauf schadet Ihnen - und ist völlig überflüssig
Der Lebenslauf ist das Herzstück vieler Bewerbungen. Auf eine Angabe sollten Sie aber besser verzichten, über die Bewerber immer wieder stolpern.
Diese Angabe im Lebenslauf schadet Ihnen - und ist völlig überflüssig
Krasser Gehalts-Unterschied bei Lehrern: Studie nennt exakte Zahlen
Viele Lehrer verdienen deutlich weniger als ihre Kollegen - und das bei gleicher Arbeit. Woran das liegt und wie groß die Unterschiede wirklich sind, zeigt eine Studie.
Krasser Gehalts-Unterschied bei Lehrern: Studie nennt exakte Zahlen
Selbstständigenstatus bleibt bei Nutzung von Praxisräumen
Ob ein Therapeut selbstständig tätig ist oder abhängig beschäftigt, hängt von mehreren Faktoren ab. Allein die Nutzung von Praxisräumen eines Kollegen reicht jedoch …
Selbstständigenstatus bleibt bei Nutzung von Praxisräumen
Mathe-Rätsel ohne Rechenzeichen - wer knackt es?
Ihr Gehirn läuft gerade im Sparmodus? Mit diesem Mathe-Rätsel kurbeln Sie es garantiert wieder an. Doch eine kleine Sache erschwert Ihnen die Lösung: die Rechenzeichen …
Mathe-Rätsel ohne Rechenzeichen - wer knackt es?

Kommentare