"Fachwirt Online Marketing BVDW"

Die Bewerbungsfrist für die Stipendien zum "Fachwirt Online Marketing BVDW" ist gestartet. Das berufsbegleitende Studium findet an den Standorten Frankfurt, Köln, Hamburg und München statt.

Der Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.V. schreibt bereits im dritten Jahr die Weiterbildungsinitiative zum berufsbegleitenden Studiengang aus. Bis zum 10. Februar 2010 können sich qualifizierte Nachwuchskräfte für das berufsbegleitende Studium an den Standorten Frankfurt, Köln, Hamburg und München bewerben.

Gezielte Studienförderung für Online-Nachwuchs Der achtmonatige Studiengang startet im März 2010 in Frankfurt, Köln, Hamburg und München. Das Stipendium zum "Fachwirt Online Marketing BVDW" beinhaltet die Übernahme der Studiengebühren für qualifizierte Berufsanfänger, die bereits erste Erfahrungen in der Online-Branche gesammelt haben. Interessierte Nachwuchskräfte können ihre Bewerbung ausschließlich online beim BVDW einreichen. Die besondere Eignung ist mit entsprechenden Unterlagen nachzuweisen.

"Trotz steigender Relevanz werden nach wie vor nur wenige adäquate Aus- und Weiterbildungen für den Nachwuchs in der Online-Wirtschaft geboten. Der BVDW geht bereits im dritten Jahr in die Offensive, um mit den Stipendien den Nachwuchs zu fördern", sagt BVDW-Vizepräsident Harald R. Fortmann (Yellow Tomato).

Informationen zu Studienprogramm und Bewerbung

Weitere Informationen und Bewerbungsunterlagen zum BVDW-Stipendium sind unter www.akademie.bvdw.orgzu finden. Der Vorlesungsplan zum Studiengang steht unter www.dda-online.de bereit. Aussagekräftige Bewerbungsunterlagen sind per E-Mail an stipendien@bvdw.org einzureichen. (pressebox)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Chefs sagen: Das ist der schlimmste Fehler im Bewerbungsgespräch
Wer denkt, das Bewerbungsgespräch sei an seiner Persönlichkeit gescheitert, der irrt oft. Der größte Fehler ist ein ganz anderer - und einfach zu vermeiden. 
Chefs sagen: Das ist der schlimmste Fehler im Bewerbungsgespräch
Darum sollten Sie alle zwei Jahre den Job wechseln
Häufige Jobwechsel machen sich nicht gut im Lebenslauf? Diese Einstellung sollten Sie dringend überdenken, denn Firmentreue bringt ihnen einen großen Nachteil.
Darum sollten Sie alle zwei Jahre den Job wechseln
Jobportal: Arbeitgeber locken mit Betreuungsangeboten
Unternehmen versuchen mit Extraleistungen Arbeitnehmer zu werben. Dabei sind Betreuungsmöglichkeiten für Kinder in Jobanzeigen am häufigsten zu finden.
Jobportal: Arbeitgeber locken mit Betreuungsangeboten
Wie Sie besser werden, wenn Sie die richtigen Fragen stellen
Ein erfolgreiches Gespräch hängt in erster Linie davon ab, welche Fragen wir stellen. Das behauptet der Gründer eines erfolgreichen Startups - und verrät Tipps.
Wie Sie besser werden, wenn Sie die richtigen Fragen stellen

Kommentare