+

Sieg mit Solartauschbörse

Mit innovativen Ideen zeigten Schüler beim JUNIOR-Bundeswettbewerb 2009, dass man auch in jungen Jahren schon viel bewegen kann.

Die Gewinner kommen aus Niedersachsen: Mit ihrer Geschäftsidee „Erstellung und Promotion einer Solartauschbörse sowie Produktion eines Solarspiels“ haben die Schüler des Gymnasiums am Silberkamp in Peine die hochkarätigen Juroren aus Politik und Wirtschaft überzeugt und den JUNIOR-Bundeswettbewerb 2009 bei Deloitte in Düsseldorf gewonnen. Platz zwei beim Bundeswettbewerb errangen [mju:zicn] management & records vom Gymnasium Friedrich II. Lorch in Baden-Württemberg. Sie produzierten einen CD-Sampler und vermitteln hoffnungsvolle Nachwuchsbands. Auf Rang drei kam Casa Rustica vom Gymnasium am Steinwald im saarländischen Neunkirchen. Das Team konnte mit mediterranen Wohnaccessoires aus Ton, Holz und Ziegeln bei der Jury punkten.

JUNIOR ist ein Programm der Institut der deutschen Wirtschaft Köln JUNIOR gGmbH, in dessen Rahmen bereits seit 1994 Schüler auf ein Schuljahr befristete Firmen gründen. Im Schuljahr 2008/2009 haben deutschlandweit mehr als 5.700 Schüler 395 JUNIOR-Unternehmen auf die Beine gestellt. (nh)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Firma will Kennzeichnung: Frauen sollen in der Arbeit Anstecker tragen, wenn sie ihre Periode haben
Ein Geschäft in Japan hat für Frauen, die ihre Regel haben, den "Perioden-Anstecker" eingeführt. Die Aktion stößt auf wenig Gegenliebe - insbesondere im Netz wird …
Firma will Kennzeichnung: Frauen sollen in der Arbeit Anstecker tragen, wenn sie ihre Periode haben
Wer hat Vorrang bei der Urlaubsplanung?
Wer hat Vorrang bei der Urlaubsplanung?
Frauen dürfen öfter als Männer nicht ins Homeoffice wechseln
Frauen sind im Beruf benachteiligt: Sie verdienen weniger und besetzen seltener Führungspositionen. Nach eigener Aussage dürfen sie zudem öfter als Männer nicht von zu …
Frauen dürfen öfter als Männer nicht ins Homeoffice wechseln
Weihnachtsfeier ist weder Recht noch Pflicht
Ob gemütlicher Jahresausklang oder Exzess bis in die Morgenstunden: Die Weihnachtsfeier im Job ist nicht für jeden etwas. Doch dürfen Partymuffel einfach zu Hause …
Weihnachtsfeier ist weder Recht noch Pflicht

Kommentare