+
Wer einen seiner Jobs verliert, kann Anspruch auf Teilarbeitslosengeld haben. Doch was sind die Bedingungen?

Bundesagentur für Arbeit

Mehrere Jobs: Anspruch auf Teilarbeitslosengeld?

Verliert ein Arbeitnehmer seinen Job, hat er in der Regel Anspruch auf Arbeitslosengeld. Aber gilt das auch, wenn er mehreren Beschäftigungen nachgeht? Antworten gibt die Bundesagentur für Arbeit.

Nürnberg - Wenn Menschen mehrere Jobs haben und einen davon verlieren, können sie einen Anspruch auf Teilarbeitslosengeld besitzen. Darauf weist die Bundesarbeitsagentur in einer Broschüre hin.

Voraussetzung ist, dass der Betroffene in den zwei Jahren vor der Meldung der Arbeitslosigkeit zwölf Monate lang mindestens zwei versicherungspflichtige Beschäftigungen ausgeübt hat. Außerdem muss er einen dieser Jobs weiterhin haben.

Die Höhe des Teilarbeitslosengelds richtet sich nach dem zuletzt erzielten pauschalierten Nettoentgelt in dem Job, der nicht mehr ausgeübt wird. Teilarbeitslosengeld wird für maximal 180 Kalendertage gezahlt.

dpa/tmn

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Schutz vor Industriespionage beginnt beim Papiermüll
Bei Industriespionage denkt heute jeder automatisch an das Hacken von Firmen-PCs. Dabei verlassen viele Geheimnisse auf ganz klassischen Wegen das Firmengelände.
Schutz vor Industriespionage beginnt beim Papiermüll
Bürokaffee: Um diese Uhrzeit sollten Sie ihn auf keinen Fall trinken
Im Büro trinken Sie morgens als erstes einen Kaffee? Ganz falsch. Wer produktiv sei will, sollte den Wachmacher lieber zu einer anderen Zeit zu sich nehmen.
Bürokaffee: Um diese Uhrzeit sollten Sie ihn auf keinen Fall trinken
Lebenslauf: Mit diesem Detail fallen Sie auf - dabei scheint es unwichtig
In Personalabteilungen trudeln täglich viele Bewerbungen ein. Da gilt es, aufzufallen. Mit einem kleinen Detail in Ihrem Lebenslauf bleiben Sie in Erinnerung.
Lebenslauf: Mit diesem Detail fallen Sie auf - dabei scheint es unwichtig
Erstgeborener oder Nesthäkchen? So beeinflussen Geschwister die Karriere
Haben Sie Geschwister oder sind Sie Einzelkind? Eine Studie zeigt, dass sich die Geburtenfolge durchaus auf den beruflichen Weg auswirkt. 
Erstgeborener oder Nesthäkchen? So beeinflussen Geschwister die Karriere

Kommentare