+
Medienschaffende Bente Matthes veröffentlicht wöchentlich Tipps für Karriere-Frauen.

Newsletter zum Erfolg

Mit Bente Matthes werden Sie als Karriere-Frau noch besser!

  • schließen

Medien-Profi Bente Matthes schuf einen Lifestyle- und Techniknewsletter. Für Karrierefrauen und solche, die es werden wollen, füllt sie die digitale Nische zwischen Karrieretipps und Klamotten.

„Einfach mal machen!“ lautet das Motto von Journalistin- und Medien-Strategin Bente Matthes. Denn ihr fehlte eine Themenwelt, die sich um Frauen wie sie dreht: Ambitioniert, lebendig und der digitalen Welt verbunden. So entwickelte sie mit „The Bente Matthes Weekly“ einen wöchentlichen Newsletter, der gerade richtig durch die Decke geht. TZ hat mir ihr gesprochen:

Wie genau entstand die Idee zu deinem speziellen Newsletter?

Ich arbeite in den Bereichen Lifestyle, Medien und Digitales. Das heißt, ich komme viel herum, erlebe und lerne viel und teile meine Erfahrungen und mein Wissen gern mit anderen. Aus Zeitgründen lese ich gern Newsletter. Aber irgendwie gab es hier bisher keinen für Frauen, die sowohl an ihrem Berufsleben, wie an einem guten Lifestyle interessiert sind. Also begann ich 2013 selbst einen zu schreiben, der sich mit der Lebenswelt von vielbeschäftigten, genussfreudigen, netzaffinen und kommunikativen Frauen beschäftigt. Eine kleine Welt, die wöchentlich ganz lässig ins Postfach flattert.

Wie sieht der Newsletter konkret aus?

Er besteht aus den zwei Themenwelten Lifestyle (Beauty, Fashion, Reisen) und Business (Digitales, Technik, Karriere). Von „Wie überbrücke ich ein nicht funktionierendes W-Lan im Hörsaal?“ über „Top 5-Beauty-Produkte für lange Geschäftsreisen“ bis hin zu „Wie hole ich viel Potential aus meinem XING-Profil heraus?“ ist alles dabei. Und natürlich kommen Fashion-Tipps, Lifestyle-Produkte und besondere Hotels, in denen man wunderbar ausspannen kann, nicht zu kurz. Es sind informative, kurze und unterhaltsame Texte mit schönen Bildern und sinnvollen Links - persönlich geprägt und mit einer leichten Portion Humor.

Wen sprichst du genau an?

Es war mir wichtig, prägnante Informationen aus den Bereichen Lifestyle und Business zu vermitteln, die eine ambitionierte Frau, die aktiv im Leben steht, schnell konsumieren kann. Meine Abonnentinnen sind etwa zwischen 22 und 49 Jahren alt, meistens in der Medien- und Internetbranche tätig, haben eigene Start-Ups, sind Journalistinnen, Influencerinnen (also Instagrammer, YouTuber, Blogger) oder PR- und Marketing-Managerinnen. Diesen digital-affinen, lebendigen und kommunikativen Frauen wollte ich etwas mitgeben, an dem sie Freude haben und das für sie auch einen beruflichen wie privaten Mehrwert birgt.

Ihre Leser sind genau wie Bente: Selbstbewusst, modisch und an digitalen Themen interessiert.

Wie viele Frauen hast du damit schon erreicht?

Angefangen habe ich mit rund 500 Kolleginnen und beruflichen Kontakten - Volontärinnen und Gründerinnen ebenso wie Influencerinnen und PR-Chefinnen. Ich habe mein Netzwerk einfach gefragt, ob sie sich dafür interessieren würden. Allerdings kann der Newsletter nur auf Einladung abonniert werden - bis jetzt. Dennoch habe ich in drei Jahren in dieser Nische etwa 54.000 Frauen begeistern können, was mich sehr stolz macht. Ich habe eine geschlossene Zielgruppe, die sich genau für das interessiert, was ich da tue, und das auch weiter kommuniziert. Und das ist schon sehr cool.

Wer auf Deine Website www.bentematthes.com/newsletter geht, sieht nur eine E-Mail-Adresse über die man sich anmelden kann.

Ja, das ist auch so beabsichtigt. Ich möchte einfach sicher gehen, dass ich genau die Frauen erreiche, die sich wirklich für meinen Newsletter interessieren und in einer ähnlichen Lebenswelt leben bzw. aktiv sind. Mit dem Newsletter gibt es viele wissenswerte Tipps und Hacks aus dem Digital-Bereich, die man nicht einfach so bekommt, ohne beispielsweise extra Fachliteratur zu kaufen. Wer sich also anmelden möchte, kann mir eine E-Mail mit seiner Jobbezeichnung an newsletter@bentematthes.com schicken.

Obwohl dein Newsletter nach Dir benannt ist, weiß man sehr wenig über dich. Du agierst beruflich lieber im Hintergrund, unterstützt z.B. neben Deiner Arbeit als Journalistin lieber Medienunternehmen und einzelne Personen. Erzähl doch mal: Wer bist du?

Ja, irgendwie mag ich es, nicht so präsent zu sein. Ich unterstütze lieber andere aus dem Hintergrund. Aber hier sind die Infos: Ich schreibe als Journalistin über Lifestyle- und Digital-Themen, interviewe interessante Persönlichkeiten und bin auch als Speaker sowie Digital- und Medien-Beraterin unterwegs. Auf meinen Bildern sieht man ein wenig, dass ich stilistisch eher so der Typ „Rock-Chick“ bin. In meinem Fall ist die Bühne aber nicht die Konzerthalle, sondern das Vortrags-Podest. Ich fühle mich in der digitalen Welt sehr wohl und möchte sie charmanter gestalten – nicht nur mit Humor und Wissenswertem, sondern auch mit neuen Ideen.

Botschaft: Sich als Frau ohne Angst vor Konsequenzen etwas trauen

Hat diese aktive Art auch was mit deinem Lebensmotto „Einfach mal machen!“ zu tun?

Ja absolut. Das möchte ich Frauen - und den Menschen generell - gern mitgeben. Frauen haben eine tolle Art, auf Dinge zu schauen und das Für und Wieder abzuwägen. Zu viel davon kann einen aber auch in seinem Streben einschränken. Ich hatte die Idee zum Newsletter in L.A. am Pool und bin dann einfach ins kalte Wasser gesprungen - wortwörtlich! Auch ich war dann gleich zu sehr darauf bedacht, dass alles perfekt sein sollte. Irgendwann habe ich aber beschlossen: „So, jetzt ist es gut. Wenn du so weitermachst, schickst du das Ding in 10 Jahren nicht raus“. Also habe ich einfach mal probiert. Und das kam zum Glück gut an.

Und das Wichtigste zum Schluss: Wie oft erscheint der Newsletter und kostet der wöchentliche Text etwas?

Der Newsletter erscheint wöchentlich immer zum Montag hin und anmelden kann man sich unter http://bentematthes.com/newsletter/. Kosten entstehen keine. Und sollte mein Newsletter irgendwie nicht mehr gefallen, können sich meine Abonnentinnen auch ganz leicht wieder abmelden. Da wäre ich allerdings sehr betrübt. In jedem Fall: Viel Spaß dabei! dabei!

Julia Langhof

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Echt jetzt? Diskriminierung in Stellenanzeigen nicht immer verboten
Nicht immer verstoßen Stellenanzeigen, in der Mitarbeiter eines bestimmten Geschlechts gesucht werden, gegen die Gleichstellung. Das haben Richter entschieden.
Echt jetzt? Diskriminierung in Stellenanzeigen nicht immer verboten
Fünf Fehler, die Arbeitgeber im Vorstellungsgespräch ständig machen
Nicht nur Bewerber fallen bei Vorstellungsgesprächen negativ auf. Auch Arbeitgeber leisten sich gerne einen Fauxpas - und das kann unangenehme Folgen haben.
Fünf Fehler, die Arbeitgeber im Vorstellungsgespräch ständig machen
Drei Firmen, in denen Mitarbeiter regeln, was sonst der Chef macht
Sie wollen in Ihrer Firma mehr mitbestimmen? Dann sehen Sie sich einmal diese Unternehmen an. Hier haben Mitarbeiter in vielen Bereichen das Sagen.
Drei Firmen, in denen Mitarbeiter regeln, was sonst der Chef macht
Berufliches nicht unterm Weihnachtsbaum erledigen
Mit Smartphone und Laptop ist das Büro immer dabei - sogar im Urlaub. Viele Menschen nehmen Arbeit mit in die Freizeit. Psychologen warnen: Das raubt Energie und schadet …
Berufliches nicht unterm Weihnachtsbaum erledigen

Kommentare