Straßenumfrage: Wie digital arbeiten Sie?

Faxgerät oder professionelles E-Mail-Management? Papierflyer oder Online-Werbung? Eine Straßenumfrage zeigt, inwieweit digitale Medien den Arbeitsalltag bestimmen. Die Antworten sind ehrlich – und teils überraschend:

Die Macher der deutschlandweiten Veranstaltungsreihe Antrieb Mittelstand wollten es genau wissen: Wie digital tickt der Mittelstand?  Wie stark nutzen Geschäftsführer und Mitarbeiter der unterschiedlichsten Branchen bereits die digitalen Technologien für ihr Geschäft und wo piept noch das Faxgerät?

Ausgestattet mit Mikrofon und Kamera sind sie durch die Straßen gezogen und haben Passanten befragt. Die Antworten sind ehrlich – und teils überraschend.

Lesen Sie auch:

So werden Firmen fit für den Wettbewerb

Unternehmer verraten Geheimnis ihres Erfolgs

"Antrieb Mittelstand": Jetzt kostenlos anmelden!

Rubriklistenbild: © Antrieb Mittelstand

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Sieben Fehler, die auf Xing und LinkedIn fatal sind
Peinliche Fehler im Netzwerk-Profil passieren schnell und können so manchen guten Job kosten. Welche Fehler besonders fatal sind, erfahren Sie hier.
Sieben Fehler, die auf Xing und LinkedIn fatal sind
Kleine Stühle, großer Lärm: Die fordernde Arbeit in der Kita
Tränen, Streit, Glücksmomente und ständiges Geplapper: Was Erzieher in der Kita jeden Tag an Dramen erleben, würde an den meisten Arbeitsplätzen für ein ganzes Jahr …
Kleine Stühle, großer Lärm: Die fordernde Arbeit in der Kita
Deutsche Hochschulen - Jeder achte Student ist Ausländer
Deutsche Hochschulen haben magnetische Anziehungskraft - angesichts von 2,8 Millionen Studierenden wohl keine Übertreibung. Das gilt auch für Ausländer. Hier wurde …
Deutsche Hochschulen - Jeder achte Student ist Ausländer
Fünf Angewohnheiten, mit denen Sie Ihre Karriere zerstören
Viele Angewohnheiten sind lästig, schaden aber meist niemanden. Im Beruf können Sie sich damit aber schnell ins Abseits befördern, ohne dass Sie es merken.
Fünf Angewohnheiten, mit denen Sie Ihre Karriere zerstören

Kommentare