108.000 Erstklässler

Neues Schuljahr beginnt in Bayern

München - Für 1,7 Millionen Schüler in Bayern beginnt heute (Donnerstag) nach den Sommerferien das neue Schuljahr. Für knapp 108 000 Erstklässler ist es der erste Schultag.

Das sind 800 mehr als im Vorjahr - und damit gibt es erstmals seit Jahren wieder einen leichten Anstieg. Insgesamt gehen die Schülerzahlen in Bayern wegen der niedrigen Geburtenraten weiter zurück. 21 350 Kinder und Jugendliche weniger besuchen die bayerischen Schulen als im Vorjahr. Alle Schultypen verlieren - ob Grundschule, Mittelschule, Realschule oder Gymnasium.

Wichtigste Neuerung in diesem Schuljahr ist die Einführung des Flexibilisierungsjahrs am Gymnasium. Jeder Schüler soll im Bedarfsfall ein freiwilliges Wiederholungsjahr einlegen und so die Gymnasialzeit von acht auf neun Jahre verlängern können.

Schulrucksack richtig packen - acht Tipps

Tipps: Schulrucksack clever packen

Da die Staatsregierung in den vergangenen fünf Jahren sechstausend neue Lehrerstellen geschaffen hat, sinken die Klassengrößen. In der Mittelschule hat eine Klasse inzwischen im Schnitt nur noch 19,8 Schüler. An Realschulen und Gymnasien sind die Klassenzimmer wesentlich voller - im Schnitt sitzen hier 26 bis 27 Kinder in einer Klasse. Nach Angaben des Bayerischen Philologenverbands gibt es an den Gymnasien aber erstmals seit Jahren kaum Klagen über fehlendes Personal.

dpa

Prominente Sitzenbleiber

Prominente Sitzenbleiber

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Wie reagiere ich auf Frage nach dem bisherigen Gehalt?
Sie sitzen im Vorstellungsgespräch und kommen plötzlich gehörig ins Schwitzen: "Wie viel verdienen Sie aktuell?" Wir verraten Ihnen, wie Sie klug reagieren.
Wie reagiere ich auf Frage nach dem bisherigen Gehalt?
Beschäftigtenquote steigt - Ausbildungsquote sinkt
Die Zahl der Beschäftigten nimmt dank der guten Konjunktur immer weiter zu. Gleichzeitig sinkt die Zahl der Auszubildenden. Was sind die Gründe? Eine neue Studie geht …
Beschäftigtenquote steigt - Ausbildungsquote sinkt
Richter sagen Stopp: Keine Spähsoftware auf Firmenrechner
Im Büro surfen viele Mitarbeiter privat im Internet. Dürfen Firmen ihre PCs überwachen? Diese Frage haben Deutschlands höchste Arbeitsrichter jetzt beantwortet.
Richter sagen Stopp: Keine Spähsoftware auf Firmenrechner
Arbeitgeber für Anmeldung zur Sozialversicherung zuständig
Mit dem Beginn eines jeden Beschäftigungsverhältnisses ist der Arbeitgeber verpflichtet, die Anmeldung zur Sozialversicherung vorzunehmen. Das gilt auch für …
Arbeitgeber für Anmeldung zur Sozialversicherung zuständig

Kommentare