Beim Bafög-Antrag nicht lange trödeln

Berlin - Es lohnt sich, sich frühzeitig um einen der begehrten Plätze im Studentenwohnheim zu bemühen. Wer Anrecht auf Bafög hat, kann seinen Antrag schon mit einer vorläufigen Immatrikulationsbescheinigung einreichen.

Wer im kommenden Wintersemester sein Studium beginnt, sollte sich schon jetzt um Bafög und einen Wohnheimplatz kümmern. “Der Studienplatz ist das eine“, sagt Stefan Grob vom Deutschen Studentenwerk. “Aber das Leben drumherum will auch organisiert werden.“ Ein Antrag auf Bafög können die Studienanfänger stellen, sobald sie eine vorläufige Immatrikulationsbescheinigung in der Hand haben. “Aber die Beratung, ob man überhaupt einen Anspruch hat, die kann auch jetzt schon stattfinden“, erklärt Grob.

Auch um Wohnheimplätze kümmern sich die künftigen Erstsemester besser schon jetzt. “Sobald man weiß, wo man hin will, sollte man sich mit der Wohnheimbörse in Verbindung setzen.“ Künftige Studenten sollten auch einen Plan für die Finanzierung ihres Studiums machen. Hierzu berät das Studentenwerk auch junge Menschen, die noch auf ihre Immatrikulationsbescheinigung warten. dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ranking: Das sind die 25 besten Arbeitgeber Deutschlands 2020 - Platz eins überrascht
Wer ist der beste Arbeitgeber Deutschlands? Mit dieser Frage haben sich Mitarbeiter beschäftigt und abgestimmt. Es gibt einen neuen Sieger.
Ranking: Das sind die 25 besten Arbeitgeber Deutschlands 2020 - Platz eins überrascht
Mit diesen Aushilfsjobs können Sie an Weihnachten und Neujahr das meiste Geld verdienen
Egal ob Sie Student sind oder ob Sie sich ein bisschen was dazuverdienen wollen: Mit folgenden Aushilfsjobs können Sie im Dezember viel Geld machen.
Mit diesen Aushilfsjobs können Sie an Weihnachten und Neujahr das meiste Geld verdienen
Kür der nervigsten Kunden hilft bei Stress im Job
Es wird gemeckert, geschubst und gedrängelt: Das Weihnachtsgeschäft ist eine Herausforderung. Kleine Tricks können dabei helfen, die Zeit im Job besser gelaunt zu …
Kür der nervigsten Kunden hilft bei Stress im Job
Sollte man Tattoos in Bewerbungsgesprächen verstecken?
Von Tattoos sagt man häufig, dass sie die Jobsuche drastisch erschweren. Doch sollten sie deshalb immer in Bewerbungsgesprächen versteckt werden?
Sollte man Tattoos in Bewerbungsgesprächen verstecken?

Kommentare