+
Der Internet-Handel wächst. Das sorgt für mehr Beschäftigung in der Branche. Vor allem Programmierer und Marketing-Experten sind gefragt.

Arbeitsmarkt

Online-Handel sucht Programmierer und Marketing-Experten

Der Internet-Handel ist eine Branche mit Zukunft. Und es gibt dort noch jede Menge Arbeitsplätze zu besetzen. Gebraucht werden vor allem IT- und Marketing-Experten, aber auch Quereinsteiger haben eine Chance.

Ob frische Blumen direkt nach Hause oder eine extra angefertigte Tasche: E-Commerce - der Handel im Internet - ist vielseitig und wächst weiter. Auch immer mehr Jobs entstehen.

Birte Gall, Gründerin der Berlin School of Digital Business, überzeugt: "Investoren suchen nach guten Ideen und im Markt steckt viel Geld." Aber auch die Kunden haben sich an den Einkauf im Netz gewöhnt.

Besonders Programmierer, Marketing-Experten und Produktmanager sind in dieser Branche gesucht. Der Markt ist aber auch offen für Quereinsteiger. "Es bestehen viele Chancen, weil der Markt sich ständig verändert." E-Commerce lebt von neuen Start-ups und Gründern, die eine unbekannte Nische auffinden. Hier bedarf es nicht zwingend eines Studiums mit Wirtschaftsschwerpunkt, sondern vielmehr einer Idee, die es auf dem Markt noch nicht gibt. "Ich bin davon überzeugt, dass man auch ohne ein Wirtschaftsstudium einen realistischen Businessplan aufstellen kann", so Gall.

dpa/tmn

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Richter sagen Stopp: Keine Spähsoftware auf Firmenrechner
Für Millionen Arbeitnehmer gehören Laptop, Tablet, Smartphone zum Alltag. Sie produzieren eine Flut digitaler Daten, die sich heimlich überwachen lassen - auch für …
Richter sagen Stopp: Keine Spähsoftware auf Firmenrechner
Gelb, Grün, Blau: So wirken Farben im Büro
Überall nur weiße Wände. So wirkt ein Büro auf viele zu steril. Farben verändern die Stimmung. Doch aufgepasst: Nicht jeder Ton wirkt an jeder Stelle des Raums gleich.
Gelb, Grün, Blau: So wirken Farben im Büro
Restplatz-Börsen für Studienbewerber starten
Letzte Chance für Studieninteressierte: Wer noch keinen Studienplatz für das kommende Wintersemester gefunden hat, kann jetzt auf den Restplatz-Börsen fündig werden.
Restplatz-Börsen für Studienbewerber starten
Popkultur studieren? Das geht bald an der Uni des Saarlandes
Das Saarland will sich als Hochburg für Popkultur bundesweit einen Namen machen. An der Universität kann Pop studiert werden. Zudem geht ein großes neues Kulturfestival …
Popkultur studieren? Das geht bald an der Uni des Saarlandes

Kommentare