+
Der Büroalltag ist oft stressig - und dann geht die Konzentration flöten.

Sinne schärfen

Konzentriert im Büro: Mit dieser kleinen Übung ganz leicht

  • schließen

Bei acht Stunden täglich im Büro ist es unmöglich, die Konzentration kontinuierlich aufrecht zu erhalten. Mit einer kleinen Übung können Sie daran arbeiten.

Täglich Akten und Dokumente durchwälzen, an Meetings teilnehmen, E-Mails durchforsten oder verschiedenste Aufgaben zugeteilt bekommen - wie soll man da nicht die Übersicht verlieren? Gerade im Job ist Aufmerksamkeit gefordert.

Der Arzt Deepak Chopra erklärt laut Business Insider in seinem Buch "Du bist das Universum", wie Sie an Ihrer Konzentration arbeiten können und das Wesentliche nicht aus den Augen verlieren

Diese kurze Meditationsübung sorgt für mehr Konzentration im Büro

Zunächst einmal ist es wichtig, die Augen bei dieser Übung offen zu halten, aber den Blick nicht zu sehr auf etwas zu fokussieren. Konzentrieren Sie sich stattdessen auf Ihren Atem - ohne ihn zu verändern. Allein durch das Beobachten Ihrer Atmung merken Sie schon, wie sie langsamer wird.

Sprechen Sie dann Ihren vollen Namen aus und wiederholen Sie das im Geiste. Etwa wie: "Ich bin Deepak Chopra. Ich bin Mary Jo." Wenn Sie soweit sind, können Sie all Ihre Probleme - ob bei der Arbeit oder privat - in Ihre Gedanken lassen.

Wiederholen Sie anschließend wieder im Geiste Ihren Namen, aber nur den Vornamen. Danach denken Sie an Kindheitserinnerungen. Wie war das noch als sie zwölf waren? In der Schule, mit den Eltern und Geschwistern, gute und schlechte Erinnerungen. Laden Sie all das in Ihre Gedanken ein.

Anschließend lassen Sie auch Ihren Vornamen weg und wiederholen nur noch die Worte: "Ich bin." Die können Sie auch mit Lauten wie "ah-hum" oder "ohm" ersetzen. Lassen Sie alle Ihre Gedanken fahren und konzentrieren Sie sich nur noch darauf, sich zu beobachten.

Laut Chopra ist dies der Grundzustand, in dem wir uns befinden, bevor Gedanken oder Gefühle entstehen. In diesem Moment können Sie Ihr ganzes Potenzial erfassen. Ruhen Sie in diesem Augenblick und existieren Sie einfach nur.

Wenn Sie danach wieder aus Ihrer Meditation zurückkehren, sollten Ihre Sinne wieder geschärft sein. Diese Übung können Sie - sooft Sie wollen - wiederholen.  

Von Franziska Kaindl

Diese Farben wählen erfolgreiche Frauen

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Gehalt: Studie zeigt, wie viele Deutsche weniger verdienen als Sie
Wie viel Gehalt verdiene ich im Vergleich zu anderen Menschen in Deutschland? Wenn Sie diese Frage brennend interessiert, liefert Ihnen eine Gehaltsstudie nun die …
Gehalt: Studie zeigt, wie viele Deutsche weniger verdienen als Sie
MBA ist nicht automatisch ein Karriereturbo
Mit einem Master of Business Administration Schwung in die Karriere bringen - so lautet ein gängiges Versprechen. Das muss aber nicht immer der Fall sein: Auch andere …
MBA ist nicht automatisch ein Karriereturbo
Frau (22) wird im Bewerbungsgespräch gedemütigt, bis sie weint - doch sie rächt sich
Nach dem Bewerbungsgespräch folgte die Jobzusage. Doch für eine Britin war dies kein Grund zum Jubeln: Sie hatte bei der Firma Schlimmes erlebt - und schlug zurück.
Frau (22) wird im Bewerbungsgespräch gedemütigt, bis sie weint - doch sie rächt sich
Das ist der eigentliche Grund, warum Bewerber einen Job ablehnen
Warum springen Unternehmen Bewerber ab? Eine Studie bringt die wahren Gründe ans Licht - und zeigt Arbeitgebern, worauf sie im Einstellungsprozess achten sollten.  
Das ist der eigentliche Grund, warum Bewerber einen Job ablehnen

Kommentare