+
Eine Personalerin findet es bedenklich, dass viele nicht ihr Gehalt im Bewerbungsgespräch verhandeln.

Im Vorstellungsgespräch

Personalerin verrät: Wer sein Gehalt nicht sofort verhandelt, begeht fatalen Fehler

  • schließen

Wer zum Vorstellungsgespräch eingeladen ist, ist oftmals im Vorhinein sehr nervös und fühlt sich oft gestresst. Doch dadurch können Ihnen fatale Fehler unterlaufen.

Vielen graust es vor einem Vorstellungsgespräch. Zwar finden Sie das Stellenangebot verlockend, doch oftmals ist so ein Treffen mit einem Personaler auch nervenaufreibend. Schließlich kostet die Vorbereitung nicht nur viel Zeit, sondern auch Nerven. Einige sind dann gestresst oder extrem nervös. Die meisten Bewerber wollen einen guten Eindruck hinterlassen und haben große Angst vor peinlichen Pannen.

Personalerin enthüllt: Diese zwei Dinge sind im Bewerbungsgespräch absolute No-Gos

Doch dürfen Fehler passieren? Und was kommt beim Gegenüber überhaupt nicht gut an? Eine Personalerin hat nun das "Geheimnis" gelüftet und verraten, welche zwei No-Gos absolut nicht gehen. "Ich denke, dass es zwei Fehler gibt", erklärt Recruiterin Anna Brandt gegenüber dem Businessinsider. "Der erste ist, sich unwohl zu fühlen."

Daher ihr Rat: sich selbst treu bleiben und sich im Gespräch nicht verstellen - auch wenn die Situation als unangenehm empfunden wird. "Mein größter Ratschlag wäre also, so natürlich wie möglich darin zu sein, wie man sich gibt, wie man sich vorstellt und wie man mit dem anderen umgeht", so die Beraterin. Wer sich anders darstellt oder in seinen Schilderungen gar übertreibt, dem werden die Kollegen spätestens nach einigen Wochen auf die Schliche kommen.

Auch interessant: "Voll motiviert und so" - Firma macht sich über dreiste Bewerbung lustig.

Doch eigentlich möchte das Unternehmen beim Vorstellungsgespräch beurteilen können, ob Sie zur Unternehmenskultur passen - oder nicht. Und das ist nicht nur wichtig für die Firma, sondern auch für den Bewerber selbst. So kann er ebenfalls herausfinden, ob er sich in den kommenden Jahren in diesem Unternehmen wohlfühlen wird. Daher sei es sehr wichtig, so die Expertin, beim Gespräch so natürlich und authentisch wie möglich zu sein.

Und das beinhalte auch, zuzugeben, wenn man nervös ist. "Wir waren alle mal auf der anderen Seite und nervös bei einem Bewerbungsgespräch. Ich denke, dass es meistens dabei hilft, die Nerven zu behalten, wenn man es ausspricht. Dann muss man keine Selbstsicherheit mehr vortäuschen. Wahrscheinlich werden Sie die Leute auf der anderen Seite sogar trösten", meint auch Brandt gegenüber dem Finanzportal.

Darum dürfen Sie ruhig nach dem Gehalt fragen, sagt Personalerin

Doch was ist der zweite Fehler, der für manche in einer Absage enden könnte? "Viele Leute stellen mir die Frage, insbesondere Frauen, ob es dem Ruf schaden kann, am Ende vom Bewerbungsprozess das Gehalt zu verhandeln. In der Regel lautet meine Antwort 'Nein'." So sei die Frage nach dem Gehalt nicht das Problem, sondern vielmehr, wie man sich dabei anstellt, sagt die Personalerin.

"Ja, ihr könnt verhandeln, aber ihr müsst reiflich überlegen, wie Sie sich dabei anstellen. Sie müssen offen sein, ehrlich, freundlich. Wenn Sie das sind, dann ist es nicht rufschädigend. Ich würde jeden dazu ermutigen, es zu tun." Am besten wäre es allerdings, erklärt sie weiter, das Thema Gehalt im persönlichen Gespräch anzusprechen. Per Mail könne das Geschriebene beim Gegenüber schnell falsch herüberkommen - und zu Missverständnissen führen.

Lesen Sie auch: Bewerbung: Warum Sie nie schreiben dürfen, dass Sie bei Lidl gearbeitet haben.

jp

Personaler verraten: So sieht der perfekte Bewerber aus

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Vom Chef zurück zum Mitarbeiter: Warum Sie einen Schritt zurück gehen sollten
Vom Vorgesetzten zurück zum Mitarbeiter? Ist das wirklich ein sinnvoller Schritt? Lesen Sie von der Schwere des Erfolgs und der Leichtigkeit des Anfangs.
Vom Chef zurück zum Mitarbeiter: Warum Sie einen Schritt zurück gehen sollten
Das haben Sie noch nicht über Sternzeichen gewusst: Manche können Milliardäre werden
Wie wird man Milliardär und welche Voraussetzungen braucht man dafür? Tatsächlich haben sie eines gemeinsam, was Sie bislang bestimmt nicht auf dem Schirm hatten.
Das haben Sie noch nicht über Sternzeichen gewusst: Manche können Milliardäre werden
Englisch nicht immer passend für Bewerbung
Wer nach dem Abi im Ausland jobben will, für den kommen nicht nur englischsprachige Länder infrage. Schon im Bewerbungsschreiben müssen Schulabgänger dann beweisen, dass …
Englisch nicht immer passend für Bewerbung
Diese Situation im Vorstellungsgespräch erwischt Sie unvorbereitet
Sie können sich noch so viel über Fragen im Bewerbungsgespräch und Wissen über Ihren potenziellen Arbeitgeber anlesen - manches können Sie nicht vorhersehen.
Diese Situation im Vorstellungsgespräch erwischt Sie unvorbereitet

Kommentare