Die Lehrkräfte erhalten umfangreiche Informationen für ihre Vorbereitung und die Durchführung des Projektes KLASSE.

Schuljahr 2015/2016 - Jetzt anmelden zu KLASSE

Das medienpädagogische Projekt des Münchner Merkur/seiner Heimatzeitungen. Lernen Sie das Medium Zeitung von und mit uns kennen.

So unterstützen wir Sie beim Zeitungmachen:

- Vier Wochen lang erhalten Sie unsere Zeitung in die Schule geliefert
- Zugang zum ePaper - unserer Tageszeitung im Internet
- Speziell konzipierte KLASSE-Mappe
- Besuch des Pressehauses und des Druckhauses
- Sie dürfen es sich aussuchen: wir bieten verschiedene Projektzeiträume

Das Ziel von KLASSE

Der Münchner Merkur will durch KLASSE junge Menschen an das Medium Tageszeitung heranführen. In einer zunehmend von Medien bestimmten Welt wird die Fähigkeit, Informationen sinnvoll verarbeiten zu können, immer wichtiger. Wir wollen erreichen, dass junge Leute erkennen, was sie aus einer Tageszeitung alles herausholen können. Nicht nur für Infos aus der Region und Sport ist die Tageszeitung ein gutes Medium, auch wer sich über das globale Geschehen informieren will, findet in der Tageszeitung tiefergehende und analysierende Infos. Das Gelesene kann reflektiert werden und fördert damit die Meinungsbildung.

Außerdem wollen wir die Schüler zum Schreiben animieren. In vielen steckt ein Schreib-Talent, viele können dies im Schulaufsatz jedoch schwer umsetzen. Die Erfahrung mit KLASSE zeigt, dass die Schüler diesen praktischen Teil des Projektes, der in Zusammenarbeit mit Redakteuren des Münchner Merkur stattfindet, besonders schätzen – vor allem, wenn sie ihren eigenen Artikel dann in "ihrem" Merkur wiederfinden.

So nehmen Sie mit Ihrer Klasse teil:

Melden Sie sich online per Formular an oder drucken Sie sich das Anmeldeformular (PDF) aus und schicken Sie uns dieses zurück. Sie können den 4-wöchigen Projektzeitraum auswählen und erhalten täglich den Münchner Merkur oder seine Heimatzeitung in Ihre Klasse geliefert. Zudem erhalten Sie die Unterrichtsmaterialen von uns per Post zugesandt.

Projektkoordination:

Astrid Schwee

Tel. 089/5306-656

Fax 089/5306-285

astrid.schwee@merkur.de

Projektablauf:

Das Projekt

Das Projekt KLASSE läuft über einen Zeitraum von 4 Wochen und wird meist im Deutsch- oder Sozialkundeunterricht im Rahmen des Lehrplansstoffs "Medienkunde" umgesetzt. Während dieser Zeit erhalten Sie täglich den Münchner Merkur oder seine Heimatzeitung in die Schule geliefert. Im Praxistest hat sich sehr deutlich gezeigt, wie wichtig ein persönliches Exemplar für jede Schülerin und jeden Schüler ist. So können Sie Ihren Schülerinnen und Schüleren Kenntnisse über den Aufbau und Gliederung einer Zeitung vermitteln, welche Textsorten sie enthält, wie die Nachricht in die Zeitung kommt und wie sie hergestellt wird.

Der Unterrichtsordner für Lehrkräfte

Im Unterrichtsordner sind umfangreiche Informationen für Ihre Vorbereitung und Durchführung von "KLASSE" enthalten. Dieser gliedert sich in die Bereiche:

  1. Allgemeines: Einführung in das Projekt
  2. Aufgaben und Rolle der Presse
  3. Aufbau einer Zeitung
  4. Ein Tag bei der Zeitung
  5. Journalistische Darstellungsformen
  6. Übungen an den Themen

Um Ihnen einen Einblick über die Inhalte zu ermöglichen, sehen Sie hier einige Beispielseiten jeder Rubrik.

Sie erhalten den Ordner nach Anmeldung per Post in die Schule gesandt.

Sie können sich das gesammelte Informationsmaterial auch herunterladen; dazu müssen Sie lediglich eine E-Mail an astrid.schwee@merkur.de schicken und den Download-Link anfordern.

KLASSE soll Ihren Schülern Spaß machen!

Zeitung lesen entspricht nicht der normalen Lektürepraxis von Schülerinnen und Schülern. Doch mit Begeisterung lesen die Schüler während des Projekts jeden Morgen ihre Zeitung und erfahren somit jede Menge über dieses täglich neue Informationsmedium. Wir bieten Ihnen kein Standardprojekt, sondern Ideen und Vorschläge für Ihren Unterricht, die Sie individuell an das Klassenniveau anpassen können.

Lieferung des Münchner Merkur oder seiner Heimatzeitung

Sie bekommen den Münchner Merkur oder seine Heimatzeitung während des 4-wöchigen Projektzeitraums in die Schule geliefert. Für die Samstagsausgabe erhalten die Schüler Gutscheine, die überall dorrt eingelöst werden können, wo es unsere Zeitung gibt.

Zusammenarbeit mit unseren KLASSE-Redakteuren

Gerne besucht ein Redakteur die Klasse, plaudert aus dem "Nähkästchen" und erklärt, wie man Journalist wird. Die Schüler dürfen und sollen ihn natürlich mit Fragen löchern. Gute Fragen stellen können muss jeder Journalist.

Schnuppertag in der online Redaktion

Die Redaktion von Merkur-Online, unserem Internet-Auftritt, bietet interessierten Schülerinnen und Schüler an, für einen Tag in der Redaktion mitzuarbeiten.

Druckhaus-Führung:

Wir laden Sie ein: Werfen Sie einen Blick hinter die Kulissen unseres modernen Druckhauszentrums in München. Weitere Informationen ...weiter

Anmeldung zum Projekt Klasse

Für dieses Schuljahr keine Zeiträume mehr verfügbar.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Regelungen prüfen: Was im Ausbildungsvertrag stehen muss
Für Jugendliche ist der Ausbildungsvertrag der erste große Kontrakt im Leben. Sie sollten ihn gründlich lesen. Da kaum ein angehender Azubis weiß, worauf er dabei achten …
Regelungen prüfen: Was im Ausbildungsvertrag stehen muss
Rätsel: Wie kommen alle Passagiere heil über den Fluss?
Ein Boot, ein Bauer und drei ungewöhnliche Passagiere: Diese Woche stellen wir Ihnen einen Klassiker unter den Rätseln vor. Kennen Sie die Lösung? 
Rätsel: Wie kommen alle Passagiere heil über den Fluss?
Versicherung gegen Berufsunfähigkeit ist für Azubis sinnvoll
Ein schwerer Unfall oder eine unerwartete Diagnose vom Arzt: Eine Berufsunfähigkeit kann schnell eintreten. Darüber sollten auch schon Auszubildende nachdenken.
Versicherung gegen Berufsunfähigkeit ist für Azubis sinnvoll
Wilde Hilde und Schwungtücher: Designer aus Halle
Ja, Absolventen der Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle können Spielzeuge auch designen. Aber nicht nur das. Ihr Studiengang ist einzigartig in Deutschland.
Wilde Hilde und Schwungtücher: Designer aus Halle

Kommentare