+
Wer an seiner beruflichen Karriere arbeiten möchte oder vor einer Veränderung im Beruf steht, kann sich von einem Jobcoach beraten lassen.

Datenbank und Probestunde

Den richtigen Jobcoach finden

Ein Kurswechsel im Job oder eine neue berufliche Rolle: Zu solchen Anlässen macht es Sinn, sich von einem Coach beraten zu lassen. Doch wie findet man den?

Sich mit einem Coach beraten: In schwierigen beruflichen Situationen klingt das nach einer guten Idee. Doch wie unter den zahlreichen Jobcoaches den richtigen finden? Christina Engel von der Stiftung Warentest gibt Tipps für eine Orientierung:

Datenbanken durchforsten

Es gibt spezielle Datenbanken im Netz, die Jobberater auflisten. Sie kann man zu einer ersten Orientierung nutzen. Dazu gehören etwa www.coachingportal.de und www.bdvt.de oder www.dbvc.de. Hier kann man etwa gezielt nach Jobberatern im eigenen Bundesland suchen. Und man kann sich auch schon einmal anschauen: Gehört man zum typischen Klientenkreis? Coacht jemand nur Top-Führungskräfte, und man selbst ist Berufsanfänger, ist man bei diesem Coach wahrscheinlich verkehrt.

Qualifikation studieren

Als Nächstes schauen Berufstätige sich am besten an, welche Ausbildung der Jobberater hat. Die Bezeichnung Coach ist gesetzlich nicht geschützt. Jeder darf sich so nennen. Wichtig seien eine mehrmonatige Coachingausbildung, erklärt Engel. Sie würde außerdem darauf achten, dass jemand zum Beispiel ein Psychologiestudium gemacht oder einen andere entsprechende Expertise hat.

Kostenloses Vorgespräch

Um den richtigen Coach zu finden, sollte man sich mehrere Berater anschauen und jeweils eine Probestunde vereinbaren. Häufig sind diese Erstgespräche kostenlos. So bekomme man ein erstes Gefühl dafür, ob die Chemie zwischen einem und dem Coach stimmt.

dpa/tmn

Chefsessel als Studienziel - Masterangebote für Manager

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Firma lacht sich schlapp: Ist das der faulste Bewerber aller Zeiten? 
Diese Geschichte begeistert immer noch das Netz: Ein Autovermieter in Wien  sucht neue, motivierte Mitarbeiter. Doch mit dieser dreisten Bewerbung hat keiner gerechnet.
Firma lacht sich schlapp: Ist das der faulste Bewerber aller Zeiten? 
Kündigung schreiben: Wie kündige ich meinen Arbeitsvertrag?
Sie wollen bei Ihrem Arbeitgeber kündigen? Im Kündigungsschreiben müssen Sie ein paar Regeln beachten - sonst könnte die Kündigung im schlimmsten Fall unwirksam sein.
Kündigung schreiben: Wie kündige ich meinen Arbeitsvertrag?
"Wir können Ihnen nicht mehr zahlen" - Wenn Ihr Chef diese sieben Sätze sagt, lügt er
Achtung: Auch wenn der Chef noch so nett wirkt, manchmal flunkert auch er. So sollten Sie bei diesen typischen Aussagen lieber auf der Hut sein - und können …
"Wir können Ihnen nicht mehr zahlen" - Wenn Ihr Chef diese sieben Sätze sagt, lügt er
Krankmeldung: So melden Sie sich richtig krank
Der Kopf dröhnt und die Nase läuft. An Arbeit ist heute nicht zu denken. Aber Achtung: Bei der Krankmeldung beim Arbeitgeber müssen Sie einige Fallstricke beachten.
Krankmeldung: So melden Sie sich richtig krank

Kommentare