1. Startseite
  2. Leben
  3. Karriere
  4. Sabel Schulen

Hybrid-Modell an der SABEL Akademie München: Flexibles Lernen in der Weiterbildung ein Muss

Erstellt:

Kommentare

An der SABEL Akademie München lernen Schüler und Schülerinnen im Präsenz- und Online-Unterricht.
An der SABEL Akademie München lernen Teilnehmerinnen und Teilnehmer im Präsenz- und Online-Unterricht. © Silke Bodenberger

Die SABEL Akademie setzt auf Hybrides Lernen. In diesem Unterrichtsformat finden Präsenz und Online gemeinsam statt und das im gleichen Unterrichtsraum.

Wenn man Annemarie Di Paolo von der SABEL Akademie in München zum Thema befragt: Wie wollen Berufstätige lernen und wie lernen sie am besten? – ist sie in ihrem Element. Sie ist für die Weiterbildung zu den geprüften Fachwirten IHK an der SABEL Akademie München verantwortlich – sie organisiert, realisiert und rekrutiert. Sie weiß, wer zu ihr kommt – nicht nur die Jobgefrusteten, die einen beruflichen Wechsel planen, sondern auch die Reflektierten, mit einem klaren Blick für die Zukunft. Doch das Ziel ist gleich: eine optimale Vorbereitung auf die Prüfungen. Und am besten: flexibel lernen können.

Die Hybrid-Kurse der SABEL Akademie München verschaffen große Flexibilität im Lernalltag

Wie lerne ich am besten? Im Präsenz- oder im Online-Unterricht? Wie viel Flexibilität brauche ich beim Lernen, und erst recht, wenn ich berufstätig bin? Fragen, die – nicht erst wegen der Corona-Pandemie – zum Umdenken angeregt haben. Die Lösung der SABEL Akademie: Sie setzt auf Hybrides Lernen. In diesem Unterrichtsformat finden Präsenz und Online gemeinsam statt und das im gleichen Unterrichtsraum - bestens in den Alltag integrierbar, äußerst flexibel. „Wenn unsere Teilnehmer/innen am Ende eines langen Arbeitstages mal so richtig kaputt sind und sich deshalb den Weg in die Akademie sparen wollen – krank sind oder plötzlich in Quarantäne gehen müssen –, können sie von zu Hause aus – quasi aus dem Homeoffice - am Unterricht teilnehmen“, so Di Paolo. „Sie verpassen nichts! Denn via Online-Streaming findet für sie ja derselbe Unterricht statt.“ 

Diesen Vorteil genießen nicht nur die berufsbegleitenden Kurse, sondern auch Vollzeit-Kurse an der SABEL Akademie in München. So steht die Tür zum digitalen Klassenzimmer an der SABEL Akademie jedem offen.

Annemarie Di Paolo
Annemarie Di Paolo © Silke Bodenberger

Hybrid-Lernen berücksichtigt den sozialen Aspekt des Lernens

Für Di Paolo kann ein NUR-Online-Unterricht – wie er momentan von vielen Weiterbildungsträgern favorisiert wird, den dynamischen Prozess einer Lerngruppe im Präsenzunterricht nicht ersetzen. Der kollaborative und kommunikative Faktor ist ebenfalls wichtig – das soziale Miteinander. In persönlichen Gesprächen erhalten sie immer wieder neue Impulse. Eine enge Vernetzung der Teilnehmer untereinander und zu den Dozenten entsteht. Zudem sollte man beim Lernen auch ein wenig Spaß haben. Das gelingt hier live und kann virtuell intensiviert werden. Obendrein lässt sich das Gefühl von Zugehörigkeit zu Hause am Bildschirm nur schwer vermitteln.

SABEL Akademie München: Qualität des Unterrichts sichern

Für den Erfolg der Kurse an der SABEL Akademie München ist der richtige Umgang mit der Technik essentiell. Ebenso sind die didaktischen Konzepte ihrer Dozent/innen gründlich mit der Technik abgestimmt. Der gemeinsame Fokus liegt auf den Interaktionsmöglichkeiten mit bzw. zwischen allen Seminarteilnehmer/innen und Dozent/innen. Und last but not least muss die technische Ausstattung der Seminarräume und der technische Support stimmen. Dafür sorgt das Team einer hauseigenen IT-Abteilung bei SABEL. 

Hybrides Lernen bietet den Schülern und Schülerinnen viel Flexibilität.
Hybrides Lernen bietet den Teilnehmerinnen und Teilnehmern viel Flexibilität. © SABEL Akademie München

Gezielt vorbereiten – sicher bestehen – das Lernergebnis muss stimmen

Der jetzt angebotene Hybrid-Unterricht an der SABEL Akademie München hat zweifellos für seine Teilnehmer/innen große Vorteile. Die Lernenden können sich sicher und gezielt auf die Prüfungen vorbereiten – egal, in welcher Situation sie gerade stecken. Kein Kursteilnehmer verpasst Unterrichtsinhalte oder Vorbereitungen auf Prüfungen oder Klausuren, denn er kann ja wahlweise an den Veranstaltungen vor Ort oder online über ein Videokonferenz-Tool teilnehmen. „Letztendlich muss das Lernergebnis stimmen, indem wir alle unsere Teilnehmer integrieren und im Lernprozess professionell abholen. Guter Hybrid-Unterricht macht das möglich.“, davon ist Di Paolo überzeugt. Im Juli beginnt ihr Vollzeit-Kurs zum geprüften Wirtschaftsfachwirt IHK – natürlich im Hybridformat.

Unser hybrider Unterricht berücksichtigt die vielen Wünsche, die unterschiedlichen Lerntypen wie auch die aktuellen Lebenssituationen der Lernenden. Ein echter Gewinn!

Christian Rottner –Leiter der SABEL Akademie

Ich werde mich beruflich im Ausland aufhalten und kann dennoch erstmal meine Weiterbildung online beginnen

Teilnehmerstimme

…wenn’s mal länger dauert in der Arbeit, kann ich vom Büro aus online teilnehmen

Teilnehmerstimme

Noch mehr Fragen? Nehmen Sie Kontakt auf!

Sie möchten mehr über die Weiterbildung an der SABEL Akademie München erfahren?

Weitere Informationen finden Sie hier!

Die SABEL Akademie München bietet Ihnen jederzeit Beratungsgespräche an – persönlich oder online!

Oder Sie besuchen die kommenden Infoabende, um mehr über die Weiterbildungen und Umschulungen zu erfahren.

Anmeldung telefonisch möglich unter 089 539805 710 oder per E-Mail: annemarie.dipaolo@sabel.com bzw. monika.hoecherl@sabel.com

Die SABEL Akademie München freut sich auf Sie!

Kontakt

SABEL Akademie München
Schwanthalerstr. 51 
80336 München

Telefon: 089 539805 710
E-Mail: info@sabel.com
https://muenchen.sabel.com/akademie

Die Schulungsräume der SABEL Akademie liegen in der Schwanthalerstr. 40 zentral in unmittelbarer Laufweite des Hauptbahnhofs Münchens.

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,
der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.
Die Redaktion