+
Wer eine Firma neu gründet, sollte stets auch die Zukunft im Blick und einen Plan für seine Nachfolge haben. Foto: Martin Schutt

Wichtig bei Kreditvergabe

Schon bei Existenzgründung Nachfolgeregelung bedenken

Eine Firmengründung ist meist mit einer ungewissen Zukunft verbunden. Um potenzielle Geldgeber zu überzeugen, sollten Existenzgründer daher rechtzeitig die Nachfolge regeln. Tipps dazu gibt eine neue Broschüre.

Frankfurt/Main (dpa/tmn) - Je älter ein Gründer ist, desto wichtiger ist Frage nach einer Nachfolgeregelung. Schon im Businessplan kann aufgenommen werden, wer sicherstellt, dass die Firma funktionsfähig bleibt, wenn der Gründer ausfällt.

Das geht aus einer neuen Broschüre des gemeinnützigen RKW Kompetenzzentrums hervor, in der es um Gründer im Alter von 45 Jahren und älter geht. Das kann etwa ein Mitarbeiter sein, der Gesellschaftsanteile hat. Eine Nachfolgeregelung wird insbesondere bei der Aufnahme von Krediten wichtig. Ist klar, wer bei einem Ausfall des Gründers die Rückzahlung übernimmt, wirke sich das häufig positiv auf die Kreditentscheidung aus.

Bei etwa einem Drittel der Gründungen im Jahr 2015 gehörten die Unternehmer zur Generation 45 und älter. Das geht aus dem KfW-Gründungsmonitor hervor. Danach waren 21,7 Prozent zwischen 45 und 54 Jahren und 8,5 Prozent zwischen 55 bis 64 Jahren.

Broschüre

KfW-Gründungsmonitor

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Echt jetzt? Diskriminierung in Stellenanzeigen nicht immer verboten
Nicht immer verstoßen Stellenanzeigen, in der Mitarbeiter eines bestimmten Geschlechts gesucht werden, gegen die Gleichstellung. Das haben Richter entschieden.
Echt jetzt? Diskriminierung in Stellenanzeigen nicht immer verboten
Fünf Fehler, die Arbeitgeber im Vorstellungsgespräch ständig machen
Nicht nur Bewerber fallen bei Vorstellungsgesprächen negativ auf. Auch Arbeitgeber leisten sich gerne einen Fauxpas - und das kann unangenehme Folgen haben.
Fünf Fehler, die Arbeitgeber im Vorstellungsgespräch ständig machen
Drei Firmen, in denen Mitarbeiter regeln, was sonst der Chef macht
Sie wollen in Ihrer Firma mehr mitbestimmen? Dann sehen Sie sich einmal diese Unternehmen an. Hier haben Mitarbeiter in vielen Bereichen das Sagen.
Drei Firmen, in denen Mitarbeiter regeln, was sonst der Chef macht
Berufliches nicht unterm Weihnachtsbaum erledigen
Mit Smartphone und Laptop ist das Büro immer dabei - sogar im Urlaub. Viele Menschen nehmen Arbeit mit in die Freizeit. Psychologen warnen: Das raubt Energie und schadet …
Berufliches nicht unterm Weihnachtsbaum erledigen

Kommentare